Zusammenfassung: Föhren schießt Leiwen ab – Konz und Dörbach rutschen ab

Von Torsten Franken

Konz verliert seine gerade erst gewonnene Spitzenposition, Föhren schießt Leiwen ab und Dörbach rutscht auf einen Abstiegsplatz. 5vier liefert den Überblick über die Partien des 15. Bezirksliga-Spieltags.

SV Föhren – SV Leiwen 4:0 (1:0)

Insgesamt vier Mal konnte Föhren im Derby jubeln. (Foto: 5vier-Archiv)

Insgesamt vier Mal konnte Föhren im Derby jubeln. (Foto: 5vier-Archiv)

„Aufgrund der Tabellensituation waren die drei Punkte überlebensnotwendig.“ Dieser Satz von Föhrens Trainer Christian Esch zeigt die Erleichterung über den Derbysieg. Schließlich gab es für Föhren zuletzt drei Niederlagen in Serie. In der ersten Halbzeit war das Spiel noch auf Augenhöhe. Beide Teams hatten ein paar kleinere Möglichkeiten. Ein Sonntagsschuss von Stefan Wagner aus über 30 Metern sorgte aber dann für das 1:0 für die Hausherren (30.). Im zweiten Durchgang versuchte Leiwen etwas mehr Druck zu machen, war aber nicht zwingend genug. Nico Wayer markierte mit einem Freistoßtor das 2:0 (60.). „Nach dem 2:0 haben wir die Räume sehr gut genutzt und zwei Konter wunderbar verwertet“, meinte Esch. Markus Barthen schraubte das Ergebnis mit zwei Treffern auf 4:0 hoch (72./85.). Nachdem Föhrens Ergebniskrise damit erst einmal beendet ist, steckt Leiwen mitten in einem Formtief. Aus den letzten vier Spielen holte man nur einen Punkt. Und was noch viel beängstigender aus Leiwener Sicht ist: In diesen vier Partien kassierte man sage und schreibe 15 Gegentore.

SV Dörbach – SG Buchholz 1:3 (1:0)

SV Dörbach

Trotz guter erster Halbzeit am Ende ohne Punkte: Der SV Dörbach (Archiv-Foto: Torsten Franken)

In der Spielanalyse waren sich beide Trainer durchaus einig: „Meine Mannschaft hat heute zwei Gesichter gezeigt. In der ersten Halbzeit waren wir zu weit weg von den Gegenspielern und haben zu viele Fehlpässe gespielt. In der zweiten Halbzeit haben wir dann wieder unsere Dominanz entwickeln können“, resümierte Buchholz‘ Trainer Karl-Heinz Gräfen. Auch sein Trainerkollege auf Seiten des SV Dörbach, Bernd Körfer, sah das so: „In der ersten Halbzeit waren wir besser und haben verdient geführt. Aber nach der Pause hat Buchholz Gas gegeben und das Tempo erhöht. Am Ende war der Sieg für Buchholz dann verdient“, bilanzierte Körfer. So war es also zunächst folgerichtig, dass Dörbach bereits nach zwölf Minuten durch Julian Roderich in Führung ging (12.). In der Folge verpasste Dörbach aber den zweiten Treffer. Mit Beginn des zweiten Durchgangs übernahmen dann die Gäste die Kontrolle. Jan Ostermann konnte schnell ausgleichen (51.). Ein Freistoßtor von Daniel Sorge drehte die Partie (69.). Zehn Minuten vor dem Ende sorgte Jan Ostermann für die Entscheidung zugunsten der Gäste (80.). Buchholz hat sich inzwischen endgültig oben festgesetzt. Als bester Aufsteiger rangiert man auf dem vierten Tabellenplatz. Dörbach rutscht durch die Niederlage auf einen Abstiegsplatz und muss nun dringend punkten.

SG Ellscheid – SV Konz 2:0

Nach dem Sieg unter der Woche bei der SG Schoden hatte Konz die Tabellenführung übernommen. Nach nur einem Spieltag ist sie jetzt aber bereits wieder weg. Im Topspiel beim Tabellendritten reichte es nicht zu einem Punktgewinn für die Mannen von Trainer Stefan Dawen. Konz hat zwar mit 41 eigenen Treffern die beste Offensive der Bezirksliga. Doch bei der SG Ellscheid gelang kein Tor. Damit baut Ellscheid seine beeindruckende Heimserie weiter aus. In acht Spielen auf eigenem Platz hat Ellscheid noch immer kein Gegentor bekommen. Die Torbilanz zuhause: 15:0 Tore! Durch den Sieg hat Ellscheid den Abstand zum SV Konz auf drei Punkte verkürzt.

Die weiteren Ergebnisse

SG Ruwertal – SG Rascheid 2:0 (zum ausführlichen Spielbericht)

SV Dörbach – SG Buchholz 1:3

SG Osburg SG Zell 2:0

SG Schoden – SG Auw 3:2

SG Wiesbaum – SV Krettnach 2:4

SG Binsfeld – SV Mehring II 2:0

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln