Zusammenfassung: Im Fußball gleicht sich alles aus

Ausgleichende Gerechtigkeit in Krettnach, Leiwen lebt noch und Mehring bremst die Ellscheider Pokaleuphorie. 5vier liefert den Überblick über die Partien des 14. Bezirksliga-Spieltags.

SV Krettnach – SV Föhren 3:2 (2:2)

Diesmal durfte Krettnach über ein spätes Tor jubeln. (Foto: 5vier-Archiv)

Diesmal durfte Krettnach über ein spätes Tor jubeln. (Foto: 5vier-Archiv)

Wie sagt man so schön: Im Laufe einer Saison gleicht sich alles aus. Am letzten Samstag noch hat Krettnach unglücklich mit der allerletzten Aktion bei der SG Ruwertal verloren. Nur eine Woche später jubelt man selbst in der Nachspielzeit. „Kurz vorm Ende hab ich reingerufen: Denk an letzten Samstag“, erzählte Krettnachs Trainer Erwin Berg. Aber der Reihe nach. Die Gäste aus Föhren gingen durch Markus Lambrecht früh in Führung (6.). Bastian Jung glich kurze Zeit später aus (17.). Doch Föhren war keineswegs geschockt und erzielte im direkten Gegenzug durch Nicola Weyer die erneute Führung (18.). Bastian Jung machte mit seinem zweiten Treffer das 2:2. Als alle dann schon mit einem Unentschieden rechneten kam es noch einmal zu einer Ecke in der Nachspielzeit. Lukas Kugel versenkte den Ball zum umjubelten 3:2 für die Hausherren (90.). „Die Niederlage in Ruwertal hat sicherlich weh getan. Heute haben wir uns zurückgemeldet. Wir wollten auch mal in der Nachspielzeit gewinnen“, meinte Berg. Wie nah Freud und Leid manchmal sind, zeigt auch die Wirkung dieses Resultats: Bei einem Gästesieg währen Krettnach und Föhren punktgleich gewesen. Jetzt trennen die beiden sechs Punkte. Föhren mit 12 Punkten auf einem Abstiegsplatz und Krettnach mit 18 Punkten im gesicherten Mittelfeld. „Wir werden immer mehr ein Team. Für ganz oben reicht es zwar nicht mehr. Aber ein einstelliger Tabellenplatz sollte das Ziel sein“, so Berg.

Leiwen ist nach zwei klaren Niederlagen zurück in der Spur (Foto: 5vier-Archiv)

Leiwen ist nach zwei klaren Niederlagen zurück in der Spur (Foto: 5vier-Archiv)

SV Leiwen – SG Ruwertal 2:2 (1:1)

Eine Erfolgsserie ist gerissen: Nach acht Siegen in Folge musste sich Überraschungs-Tabellenführer Ruwertal erstmals wieder mit einem Remis begnügen. Dennoch ist ein Punkt beim vor der Saison hoch gehandelten SV Leiwen für Ruwertal sicher kein Beinbruch. Leiwen konnte sich nach den beiden klaren Niederlagen zuletzt gegen Osburg (0:3) und Binsfeld (0:6) wieder stabilisieren. „Ich bin zufrieden mit dem Punkt. Die Mannschaft hat gezeigt, dass wir noch da sind“, bilanzierte Leiwens Trainer Kosta Anagnostopoulos. Daniel Alsina Fonts erzielte früh das 1:0 für die Gastgeber (2.). Karsten Willems zeigte allerdings mal wieder seine Stärke vom Elfmeterpunkt und drehte das Spiel für die Gäste (27./57.). Doch auch Daniel Alsina Fonts erzielte einen Doppelpack und sorgte so für das 2:2 (70.). Maximilian Herres sah vier Minuten vor dem Ende die Gelb-Rote Karte (86.). „Für beide Mannschaften war der Sieg drin. Daher kann man sagen, dass das Unentschieden gerecht war“, meinte Anagnostopoulos. Leiwen verpasste es allerdings, mit einem Sieg näher an die Tabellenspitze zu rücken.

SV Mehring II – SG Ellscheid 2:0 (1:0)

SV Mehring II

Jörg Roos und sein SV Mehring gewinnen gegen den Pokalschreck. (Archiv-Foto: Torsten Franken)

Nur ein Sieg in den letzten neun Partien sorgte dafür, dass Mehring gefährlich nahe an die unteren Tabellenregionen rutschte. Der Sieg gegen Rheinlandligaabsteiger SG Ellscheid stoppt nun erst einmal den freien Fall. „Pure Erleichterung. Wenn man sieht, wie schnell das nach unten geht, war der Sieg unglaublich wichtig“, meinte Mehrings Trainer Jörg Roos. Ellscheid hatte unter der Woche noch überraschend Oberligist FSV Salmrohr aus dem Rheinlandpokal geworfen. „Ellscheid ist spielerisch normalerweise klar besser. Aber manchmal entscheiden sich Spiele auch im Kopf. Und sicher wurden auch irgendwann die Beine schwer“, so Roos, der auf eine gesicherte Defensive setzte und mit Kontern zum Erfolg kommen wollte. Diese Taktik ging schnell auf. Bereits nach drei Minuten erzielte Lukas Müller das 1:0 (3.). „Wenn ein Spiel so beginnt, hat man natürlich alles richtig gemacht“, sagte Roos. In der Folge stand sein Team sicher und hatte selbst immer wieder Möglichkeiten nach vorne. Lukas Müller sorgte mit seinem zweiten Treffer für die Entscheidung (65.).

Die weiteren Ergebnisse

SV Konz – SV Dörbach 3:0 (zum ausführlichen Spielbericht)

SG Buchholz – SG Schoden 0:0

SG Auw – SG Wiesbaum 1:2

SG Rascheid – SG Osburg 4:2

SG Zell – SG Binsfeld 5:2

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln