Zusammenfassung: Zwei Remis und eine beendete Serie

Jetzt ist erst einmal Winterpause. Am Wochenende stand der letzte Bezirksliga-Spieltag des Jahres 2013 auf dem Plan. Krettnach und Dörbach trennten sich Unentschieden. Konz muss sich ebenfalls mit einem Punkt zufrieden geben und Mehring schlägt Ruwertal.

SV Krettnach – SV Dörbach 1:1 (1:0)

SV Krettnach gegen SG Osburg
Beim SV Krettnach verletzten sich gleich zwei Spieler in der Partie gegen Dörbach. (Archiv-Foto: Torsten Franken)

Krettnach und Dörbach lieferten sich ein Spiel auf Augenhöhe ab, das beiden Teams Möglichkeiten zum Sieg gab. „Von den Spielanteilen her waren wir klar dominant, aber Krettnach war stets durch Konter gefährlich“, resümierte Dörbachs Trainer Bernd Körfer. Nach einer guten Viertelstunde gingen die Hausherren durch Sven Bader in Führung (16.). Die Gäste übernahmen zwar in der Folge die Spielkontrolle, konnten aber erst zwei Minuten vor dem Ende der Partie zum verdienten Ausgleich kommen. Der eingewechselte Jürgen Clemens erzielte das 1:1 (88.). „Wir hätten das Spiel zwar auch gewinnen können, aber summa summarum bin ich mit dem Punkt zufrieden. Damit kann man gut leben“, meinte Körfer. Vor allem, da Krettnach in der Nachspielzeit den Siegtreffer auf dem Fuß hatte. Malick Traore hatte laut Körfer eine „1000-prozentige Torchance“, die Gästekeeper Dominik Henchen aber glänzend zunichtemachte (90.). Für die Tälchen-Elf hat das Spiel gegen Dörbach allerdings auch einen traurigen Aspekt: Im letzten Spiel des Jahres verletzten sich zwei Akteure schwer. Zunächst erlitt Manuel Berg eine Verletzung am Fußgelenk (58.). Fabian Schmitt, der für Berg eingewechselt wurde, verrutschte nur zwei Minuten später die Kniescheibe.

 

SG Schneifel Auw – SV Konz 0:0

Bei den traditionell heimstarken Eifelern kam Tabellenführer Konz nicht über ein torloses Remis hinaus. „Wir hätten eigentlich in der ersten Halbzeit ein Tor schießen müssen, aber Auw ist keine schlechte Mannschaft und man muss auch mal mit einem Punkt zufrieden sein“, meinte Konz‘ Trainer Stefan Dawen. Seine Mannschaft musste eine gute halbe Stunde mit einem Akteur weniger spielen. Florian Lorenz flog mit der Gelb-Roten Karte vom Platz (58.). „Wir waren eigentlich auch mit zehn Mann näher am 1:0 dran“, so Dawen. Das 0:0 sieht Dawen nicht als Rückschlag. „Warum sollte das ein Dämpfer sein? Wir haben gar keinen Druck, wir müssen nicht aufsteigen. Wir werden weiterhin von Spiel zu Spiel schauen“, sagte Dawen. Trotz des Unentschiedens behält Konz die Tabellenführung und geht als Spitzenreiter in die Winterpause.

 

SV Mehring II – SG Ruwertal Kasel 2:1 (0:0)

SV Konz gegen SV Mehring II
Der SV Mehring II hat eine beeindruckende Ruwertaler Serie beendet. (Archiv-Foto: Torsten Franken)

„Das Ergebnis hört sich nach einem engen Spiel an. Aber eigentlich hätten wir durchaus höher gewinnen können“, meinte Mehrings Trainer Jörg Roos. Seine Elf begann sehr druckvoll und hatte mehrere Chancen, die aber nicht genutzt wurden. „Wie das nun mal so ist: Wenn man die Tore nicht macht, kriegt man eins“, so Roos. Nikola Wagner erzielte kurz nach dem Seitenwechsel die überraschende Führung der Gäste (53.). Doch nur zwei Minuten darauf konnte Patrick Trampert mit einem Distanzschuss ausgleichen (55.). „Das war der erlösende Moment“, sagte Roos. Denn wieder nur wenige Minuten später drehte Ahmed Boussi mit seinem Tor das Spiel (61.). Auch in der Folge vergab die mit Spielern aus der ersten Mannschaft verstärkten Truppe ein paar gute Möglichkeiten, das Ergebnis höher zu schrauben. „Am Ende zählen aber die drei Punkte. Das war unser Hauptziel“, so Roos. Ruwertal war durch das Fehlen von Karsten Willems und Hans Schulz zusätzlich geschwächt. Mit der Niederlage endet eine tolle Serie: Elf Spiele am Stück blieb Ruwertal ungeschlagen. Mit nur einem Punkt Rückstand auf Tabellenführer Konz, kann man aber trotz der Niederlage mehr als zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf sein.

Die weiteren Ergebnisse

  • SV Leiwen – SG Schoden ABGESAGT
  • SG Rascheid – SG Wiesbaum ABGESAGT
  • SG Binsfeld – SG Osburg 3:1
  • SG Buchholz – SG Ellscheid 2:5
  • SG Zell – SV Föhren 4:1

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln