150 000 Euro für Trier-Nord

Förderung für „Städtebauliche Erneuerung 2018“

Das Land fördert die Weiterentwicklung des sozialen Stadtgebietes Trier-Nord.Gefördert werden Kosten im Wert von 166 666 Euro.

Trier. Auf Nachfrage des Landtagsabgeordneten Sven Teuber wurde eine Zuwendung in Höhe von 150.000 Euro aus dem Programm „Städtebauliche Erneuerung 2018“ an die Stadt Trier bewilligt, wie Innenminister Roger Lewentz bekannt gegeben hat.

Der durch das Innenministerium bereitgestellte Betrag wird in die Weiterentwicklung des sozialen Stadtgebietes im Stadtteil Trier Nord fließen. Der Bewilligung werden zuwendungsfähige Gesamtkosten von 166.666 Euro zugrunde gelegt. Die Zuwendung beträgt dabei 90 %.

“Ich freue mich sehr, dass ein solch wichtiges Projekt die kontinuierliche Stärkung des Stadtteils seit den 90er Jahren weiter ausbaut“, sagt Sven Teuber, der SPD Landtagsabgeordnete aus Trier. Für Teuber war wichtig, dass die jahrzehntelange Förderung über das Programm Soziale Stadt für Trier-Nord endet und die Stadt dringend in die strukturelle Weiterentwicklung investiert. Denn bekanntermaßen sei das Quartiersmanagement ein Erfolg.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln