Von Trier nach BigApple – Die digitale Revolution im Autohandel goes USA

Carmato auf Wirtschaftsreise mit fünf Startups aus Rheinland-Pfalz

Das Trierer Startup Carmato expandiert und will die USA erobern. Die digitalen Autovermittler gehören zu einer Delegation rund um den rheinland-pfälzischen Wirtschaftsminister.

Carmato erobert die USA

Trier/New York. Das Trierer Startup Carmato ist die erste digitale Komplettlösung für den Kauf und Verkauf von Neu- und Gebrauchtfahrzeugen. Das Trierer Internet-Startup Carmato gehört zu einer Delegation mit dem rheinland-pfälzischen Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing. Wertvolle Kontakte in neuen Netzwerken aufbauen und potentielle Investoren für einen völlig neuen Markt finden, sind zwei wesentliche Ziele der Wirtschaftsreise nach New York City, dem amerikanischen Hotspot für Investoren.„Dies soll der rheinland-pfälzischen Gründerszene auch international eine Plattform zur Netzwerkbildung, Präsentation und Kapitalfindung schaffen“, erklärt Minister Wissing, der die Startups persönlich begleitet und unterstützen wird. Schwerpunkte der Reise sind unter anderem marktstrategische Gepflogenheiten und wertvolle Kontakte zu Netzwerken, etablierten Firmen sowie Investoren und potenziellen Kunden, in der deutsch-amerikanischen Geschäftswelt.

“Wir sind sehr gespannt auf interessante Gespräche über Branding, Marketing und Investitionsoptionen in der Metropolregion New York City. Wir können hier von den Besten lernen“, freuen sich Startup-Gründer Marc Herschbach (42) und Norman Kassler (36), COO, über die Einladung von Wirtschaftsminister Wissing zum Startup – und Entrepreneur Programm.

Gemeinsam mit fünf weiteren Startups aus Rheinland-Pfalz wird sich Carmato vom 16. bis 22. September an einem „Bootcamp“ beteiligen. „Unsere digitalen Alleinstellungsmerkmale im Autohandel haben bei der Teilnehmerauswahl sicher eine Rolle gespielt“, erklärt Herschbach und ergänzt: „Wir bieten Autohändlern und Privatkunden den ersten Online-Vertriebskanal bis zum digitalen Kaufabschluss.“

Carmato

„Unternehmensgründer Marc Herschbach nimmt mit fünf weiteren Startups aus Rheinland-Pfalz an der STEP New York teil. Wertvolle Kontakte zu Investoren und neue Netzwerke im amerikanischen Markt sind Ziele der Reise.“

Carmato vermittelt Kaufgebote und keine Leads

Carmato vermittelt, anders als bisherige Autoportale, nur verbindliche Kaufgebote inklusive der ersten digitalen Preisverhandlung in Deutschland und Europa. Innovative Features begeistern bereits bei der Autosuche. Der „Styleberater“ liefert direkte Kaufempfehlungen für das Traumauto via Algorithmus, die mit einem Klick zum Abschluss kommen. „Unsere digitalen Features sind sicher auch für den amerikanischen Automarkt interessant“, sagt Startup-Gründer Marc Herschbach, der mit seinem Startup aus Trier damit alle Bereiche des Autohandels komplett digital abdeckt. Bis Ende des Jahres sollen über 100.000 Autos auf Carmato zu kaufen sein, ohne zeitaufwendige Probefahrten oder Terminvereinbarungen.

BIG Apple der Hotspot

New York City ist der Hotspot für Gründer und Sitz der größten Venture CapitalSzene in der USA. Hier stehen jede Menge Investoren zur Verfügung, die stets auf der Suche nach Anlagemöglichkeiten sind. Mit 18,9 Mio. Einwohnern ist die Metropolregion New York einer der bedeutendsten Wirtschaftsräume und Handelsplätze der Welt. „Wir sind uns sicher ein spannendes Businessmodel für den nordamerikanischen Markt zu präsentieren“, erklärt Marc Herschbach.

Unterstützung erhält das Trierer Startup von der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB). Die Förderbank beteiligt sich über ihre Tochtergesellschaften, die Wagnisfinanzierungsgesellschaft für Technologieförderung Rheinland-Pfalz GmbH (WFT) aus Mitteln des Innovationsfonds Rheinland-Pfalz II, sowie die Venture Capital Region Trier Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbH (VRT), an Carmato (Ein weiterer Bericht über Carmato bei 5vier gibt es mit der Überschrift: Erfolgreiche Premiere für Carmato auf der Cebit 2018). Zu den weiteren Investoren und Gesellschaftern gehört die Cloud-Technologiegruppe HWP Cloud Business AG in Bonn. (red/jr) Fotos: Carmato

Stichworte: