Kaiserstraße/Südallee: Wildunfall in der Innenstadt

Die Polizei warnt Verkehrsteilnehmer vor einem im Bereich Stadtmitte/Trier-Süd frei laufenden Rehwild.

Das Reh wurde von mehreren Personen am Mittwochnachmittag, 16. April, im Bereich Kaiserstraße/Südallee gesehen, bevor das scheue Tier gegen 15.30 Uhr auf der Abbiegespur zur Weberbach mit einem Auto kollidierte und davonlief. Ob das Tier verletzt wurde ist nicht bekannt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Bereits gestern wurde das Reh in der Bäderstraße in Trier gesehen.

Die Polizei warnt vor dem in der Innenstadt herumlaufenden Wild und bittet die Verkehrsteilnehmer um besonders vorsichtige Fahrweise.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln