Mehr Apfel-Frische

Bitburger Fassbrause jetzt auch mit Apfelgeschmack

Mit der Geschmacksrichtung Apfel erweitert die Bitburger Brauerei im Frühling 2015 ihre Fassbrause-Range um eine weitere Sorte.

Svenja Breitenstein (Leiterin Markenmanagement Bitburger) bei der ersten Abfüllung der neuen Bitburger Fassbrause Apfel. Foto: Bitburger/funkbild

Svenja Breitenstein (Leiterin Markenmanagement Bitburger) bei der ersten Abfüllung der neuen Bitburger Fassbrause Apfel. Foto: Bitburger/funkbild

Bitburg. „Mit unserer Fassbrause Zitrone haben wir seit 2013 eine beliebte und klassische Geschmacksrichtung im Angebot“, erklärt Svenja Breitenstein, Leiterin Markenmangement Bitburger. „Nun folgt mit Fassbrause Apfel ein weiterer Klassiker, der das Produktspektrum neben den extravaganten Sorten Rhabarber und Waldmeister sinnvoll ergänzt. Als kalorienarme Alternative zu Schorlen und Fruchtsäften bietet sie spannende Geschmackserlebnisse für die ganze Familie“, so Breitenstein.

Auch die neue Bitburger Fassbrause Apfel wird in der Klarglas-Longneck- Flasche im Sixpack in den Handel kommen. Bei der Produktion setzt Bitburger wie bei den anderen Geschmacksrichtungen auf hochwertiges Malzextrakt und frisches Brauwasser, auf die Verwendung von alkoholfreiem Bier wird bewusst verzichtet. Bitburger Fassbrause wird wie gewohnt mit Funkspots, POS-Material und Plakaten beworben.

Zu Fassbrause:

1908 von einem Berliner als erste Limonade in Deutschland für seinen Sohn entwickelt, ist Fassbrause der Legende nach ursprünglich eine aus natürlichen Frucht- und Kräuterzusätzen sowie Malzextrakt hergestellte Limonade. Der Name erklärt sich dadurch, dass die Fassbrause damals direkt aus dem Fass abgefüllt und verkauft wurde. Bitburger Fassbrause orientiert sich am überlieferten Originalrezept und wird ohne alkoholfreies Bier hergestellt

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln