Miezen trennen sich von Trainer Andy Palm

Trainerwechsel bei Bundesligahandballerinnen

Mit sofortiger Wirkung haben sich die Trierer Miezen von Trainer Andy Palm getrennt. Der Verein zieht damit die Reißleine und versucht im Abstiegskampf neue Impulse zu setzen.

Andy Palm mit sofortiger Wirkung entlassen

Trier. Die Nachricht kam überraschend: Mit sofortiger Wirkung trennen sich die Wege von den Miezen und ihrem Trainer Andy Palm. In einem gemeinsamen Gespräch haben sich Vorstand und Trainer auf eine sofortige Beendigung geeinigt.

„Wir danken Andy für seine Arbeit und sein Engagement seit Beginn der Saison. Die Trennung erfolgt absolut freundschaftlich und in gegenseitigem Respekt“ sagt Miezen-Vorstand Jürgen Brech. Man wünsche Palm für seine weitere Karriere nur das Beste. Er sei auch in dieser Situation seiner großen Verantwortung gerecht geworden und habe deutlich gemacht, dass auch er in der aktuellen Situation einen Wechsel für unverzichtbar halte.

Ralf Martin übernimmt die Aufgabe von Andy Palm

Ab sofort übernimmt der aktuelle Trainer der 1.Herrenmannschaft der DJK/MJC Trier Ralf Martin die Aufgabe bis zum Saisonende. Er wird dabei weiterhin von Co Trainerin Sina Eckelt unterstützt. „Dass Ralf hier einspringt, ist nicht selbstverständlich, zumal er auch Trainer der Herren und der weiblichen C Jugend Oberliga ist. Er kennt allerdings die Situation und die Mannschaft und ist bereits Ende 2015 erfolgreich als Interimstrainer in die Bresche gesprungen!“

Mit der Ablösung von Andy Palm ziehen die Miezen die Reißleine nach einer Negativserie, die ihren Höhepunkt mit der Heimniederlage gegen die Füchse Berlin hatte (5vier hat mit der Überschrift Miezen geben den Sieg aus der Hand darüber berichtet). In vier Spielen in Folge konnten die Miezen nicht mehr gewinnen und sind so in den Abstiegssog geraten. Um den Abgang in die Drittklassigkeit zu verhindern, sah man sich offensichtlich dazu gezwungen, durch einen Trainerwechsel neue Impulse zu setzen. (red/jr)

 

Foto: Archiv/DJK/MJC

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln