Polizei-Einsätze und Unfallflüchtige

Polizeimeldungen

Die Polizei Trier such aktuell zwei Unfallflüchtige und Zeugen. In der Aulstraße hatte eine Radfahrerin eine unrühmliche Begegnung mit einem Mazda, vor einem Fitnessstudio wurde ein Auto an der Stoßstange beschädigt und ein Verkehrsunfall ereignete sich an der Ecke Kaiser-Wilhelm-Brücke/Luxemburger Straße. Für einen Verkehrsteilnehmer endete die Fahrt in der JVA.

Polizei sucht Zeugen und Unfallflüchtige

Verkehrsunfallflucht in der Trierer Aulstraße

Trier. In der Aulstraße in Trier kam es am Mittwoch 30. Mai, gegen 21:25 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Unfallflucht. Im Begegnungsverkehr musste eine 20-jährige Radfahrerin einem entgegenkommenden Pkw ausweichen, der auf ihrer Fahrbahnseite fuhr. Hierbei kam die Radfahrerin zu Fall und verletzte sich am linken Ellenbogen. Zwischen den beteiligten Fahrzeugen kam es zu keiner Berührung.

Bei dem Pkw soll es sich um einen weißen Mazda, Typ 3, handeln. Am Steuer soll ein etwa 20-jähriger, junger, großer Mann gesessen haben.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Trier unter 0651-9779-3251.

Verkehrsunfallflucht in der Diedenhofener Straße – Polizei sucht Zeugen

Trier. Wie der Polizei erst jetzt bekannt wurde, kam es am Sonntag, 27. Mai, in der Zeit von 10 Uhr bis ca. 19:30 Uhr auf dem Parkplatz eines Fitnessstudios in der Diedenhofener Straße in Trier zu einer Verkehrsunfallflucht. Hierbei wurde ein geparkter dunkelblauer Ford Fiesta mit luxemburgischer Zulassung vermutlich durch einen anderen PKW im Bereich der Heckstoßstange beschädigt. Anschließend entfernte sich der Verursacher vom Unfallort ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 300 Euro.
Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Trier unter der Nummer 0651/9779-3200 in Verbindung zu setzen.

Unfallzeugen nach Verkehrsunfall Kaiser-Wilhelm-Brücke/Luxemburger Straße gesucht

Nach Angaben der Polizeiinspektion Trier ereignete sich an Fronleichnam, 31.Mai, gegen 13:54 Uhr ein Verkehrsunfall an der Ampel (Lichtzeichenanalage) Kaiser-Wilhelm-Brücke/Luxemburger Straße in Fahrtrichtung Trier-Zewen. Maßgeblich für den Verkehrsunfall soll laut Polizei der Ausfall der dortigen Ampel gewesen sein.
Nach Angaben einer der Unfallbeteiligten soll jedoch die Lichtzeichenanlage von der Kaiser-Wilhelm-Brücke in Fahrtrichtung Luxemburger Straße zum Zeitpunkt des Unfalls in Betrieb gewesen sein.
Zeugen des Vorfalls, insbesondere Verkehrsteilnehmer welche von der Kaiser-Wilhelm-Brücke auf die Luxemburger Straße in Fahrtrichtung Trier-Zewen gefahren sind und Angaben machen können, ob die Lichtzeichenanlage zum oben genannten Zeitpunkt in Betrieb war, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Trier, Tel.: 0651/9779-3200 in Verbindung zu setzen.

Fahndungs- und Kontrolltag der Polizei Trier

Bei einem gemeinsamen Kontrolltag der Polizeiinspektion Trier und der Polizeiwache Innenstadt wurden zahlreiche Verstöße festgestellt. Schwerpunkte der heutigen Kontrolle waren die Überwachung des Straßenverkehrs und die Überprüfung von Personen im Stadtgebiet. Insgesamt wurden 7 Strafverfahren eingeleitet und 72 gebührenpflichtige Verwarnungen erteilt. Insbesondere das verbotswidrige Befahren der Fußgängerzone durch Fahrradfahrer und PKW-Fahrer war häufig zu beanstanden.

Eine Person wurde aufgrund eines Haftbefehls festgenommen und anschließend in die JVA Trier verbracht.

Die Polizei Trier kündigte an, auch zukünftig Kontrollen im Stadtgebiet ausführen zu wollen. (red/jr)

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln