Rotlicht missachtet – Verkehrsunfall am Moselufer

Am Dienstagmorgen, gegen 08.25 Uhr, kam es am St-Barbara-Ufer, Ecke Karl-Marxstraße, zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden sowie zwei leicht verletzten Personen.

Foto: Polizeiinspektion Trier

Foto: Polizeiinspektion Trier

Nach ersten Ermittlungen der Polizei Trier befuhr eine 29-jährige Frau aus dem Stadtgebiet Trier die Kaiserstraße und bog nach rechts auf das Barbara-Ufer ab. Nach ca. 50 Metern passierte sie in Höhe der Einmündung Karl-Marx-Straße die Rotlicht zeigende Lichtzeichenanlage.

Unmittelbar im Einmündungsbereich stieß sie mit ihrem 1er BMW gegen einen aus Richtung Karl-Marx-Straße kommenden Mercedes (E-Klasse). Durch die Wucht des Aufpralles wurde der BMW gegen einen Laternenmasten geschoben, die Motorhaube des Mercedes des 73-jährigen Mercedesfahrers, der aus dem Kreisgebiet Trier-Saarburg stammt, schob sich unter den PKW der 29-Jährigen.

Beide Unfallbeteiligten wurden hierbei glücklicherweise nur leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Der fließende Verkehr wurde im Bereich des Moselufers sowie der Kaiserstraße / Südallee beeinträchtigt. Nach Abschleppen der beiden Fahrzeuge und Räumung der Unfallstelle wurde die Straße wieder freigegeben.

Im Einsatz befanden sich Beamte der Polizeiinspektion Trier, der Berufsfeuerwehr Trier sowie ein Rettungswagen der BFW Trier.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln