Trier-Ruwer: Unbekannte Person verletzt Schaf

Eine Schafbesitzerin aus Trier-Ruwer entdeckte am Freitag, 7. Juni, gegen 8.30 Uhr, ein blutendes Schaf auf einer Wiese. Der hinzugerufene Tierarzt stellte fest, dass jemand versucht hatte, dem Schaf die Kehle mit einem Messer zu durchtrennen. Der Tierarzt musste das Tier, aufgrund seiner Verletzungen, einschläfern.

Das Schaf war eines von zwei Schafen der Besitzerin, das auf einer ca. 6000 Quadratmeter großen Wiese in der Nähe der BAB 602 weidete. Die Verletzung muss dem Tier zwischen Donnerstagabend und Freitagmorgen zugefügt worden sein.

Hinweise auf den oder die Täter konnten bisher nicht in Erfahrung gebracht werden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich beim Kriminaldauerdienst (Telefon: 0651/9779-2290) oder der Polizeiinspektion Schweich (Telefon: 06502/91570) zu melden.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln