Welschbillig: Ermittler untersuchen Brandursache der Malteser Rettungswache

Brandermittler der Kripo Trier haben die Brandstelle in einer Rettungswache in Welschbillig gestern Morgen, 24. April, untersucht.

Nach bisherigen Ermittlungen brach der Brand offensichtlich in einem Archiv aus, dass im Dachgeschoss eingerichtet war. Ein technischer Defekt in der Elektroinstallation dürfte das Feuer ausgelöst und die dort gelagerten Ordner in Brand gesteckt haben.

Bei dem Feuer am frühen Donnerstagmorgen wurde das Dachgeschoss der Rettungswache zerstört. Das Obergeschoss wurde durch Löschwasser ebenfalls erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Die beiden Rettungssanitäter, die sich zum Zeitpunkt des Brandes in einem angrenzenden Ruheraum aufhielten, wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Der Sachschaden wird auf 200.000 Euro geschätzt.

 

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln