Zusammenfassung: Torfestival in Osburg – Wiesbaum fertigt Schoden ab

25. Spieltag der Bezirksliga West

Von Janik Krause

Der 25. Spieltag der Bezirksliga West liegt hinter den 16 Mannschaften und die Osterfeiertage stehen vor der Tür. Zum Feiern wird dennoch nicht jedem zumute gewesen sein, denn es gab nicht für jedes der Teams Geschenke in Form von drei Punkten zu bejubeln. Föhren verlor den Abstiegskrimi in Dörbach. In Osburg legten sich die beiden Teams gar neun „Eier“ ins Netz. 5vier gibt einen Überblick zu den Aufeinandertreffen am Samstag. 

Die SG Osburg gewinnt weiter. (Foto: 5vier-Archiv)

Foto: 5vier-Archiv

SG Osburg – SG Buchholz 5:4

Osburg gegen Buchholz. Dass beide Teams in dieser Saison bisher durchaus zu überraschen wussten, war bekannt. Doch mit neun Toren hatten wohl die Wenigsten gerechnet. Besonders die Gastgeber hatten im neuen Jahr zuhause überzeugende Abwehrarbeit geleistet, deshalb gab es keinen Grund ob der zweitbesten Offensive der Bezirksliga zu verzweifeln. Gestellt wird diese von der SG Buchholz. Dem Überraschungsaufsteiger, der sich mit 40 Punkten in ruhigen Fahrgewässern befinden und den Klassenerhalt wohl schon gesichert weiß. Kurios, dass man trotzdem mit 46 Gegentreffern eine der schwächsten Defensive der Liga stellte. In Osburg sollten fünf weitere Gegentreffer hinzukommen.

Ein Blick auf die Tabelle lässt beide Teams aufatmen. Osburg rückt auf den achten Rang vor und hat nun 32 Zähler, Buchholz 40 und ist nach wie vor Dritter.

+++++

SG Zell/ Bullay-Alf – SV Leiwen-Köwerich 1:1 (1:0)

Es ist das eingetroffen, was keinem der beiden Teams im Abstiegskampf wirklich weiterhilft: Ein Remis. Dabei schien es zunächst für das neue Trainerduo aus Leiwen eher weniger zu laufen. Durch den Treffer von Sascha Schmitz geriet man relativ früh in Rückstand (13.). Dass hier zwei Teams um den Klassenverbleib kämpften, war auch an der Anzahl der Karten unschwer zu erkennen. Sieben mal Gelb und drei mal Gelb-Rot. Schiedsrichter Niclas Berg hatte einiges zu tun bekommen. Fußballerisch sorgte Zoran Janjos für den umjubelten Ausgleich (54.), der dem neuen Trainerduo zwar erneut keinen Dreier beschert, jedoch auch eine Niederlage abwendet. Nach 62 Minuten gab es dann den ersten Platzverweis für die Gastgeber, die in der 89. sogar mit zwei Mann weniger gegen die anrennenden Akteure des SV verteidigen mussten. Neun gegen Zehn hieß es dann schließlich noch nach der letzten Gelb-Roten Karte des Tages, die Berg in der Nachspielzeit zeigte. Die beiden Teams rutschen somit punktgleich (31 Zähler) auf den neunten bzw. zehnten Rang der Tabelle ab und befinden sich weiterhin mit lediglich zwei Punkten Abstand zum ersten Abstiegsplatz mitten im Kampf um den Ligaverbleib.

+++++

SG Wiesbaum – SG Schoden 4:0

Lukas Kramp drehte die Partie gegen Wittlich mit zwei Toren (Foto: Anna Lena Grasmueck)

Einige werden sich am Samstagabend in Wiesbaum verdutzt die Augen gerieben haben, denn was Wiesbaum da zeigte, hatte rein gar nichts mit der Leistung eines Schlusslichts zu tun. Zwar ist der Abstieg längst besiegelt, doch die Abschiedstournee aus der Liga scheint mit einem 4:0-Sieg über die SG Schoden begonnen zu haben. Für die Schuh-Truppe, die auf dem Papier die Punkte vermutlich schon eingeplant hatten, ist es ein Nackenschlag. In den letzten Wochen will die Mannschaft nicht wirklich ins Rollen kommen und verpasste es erneut, die 40-Punkte-Marke zu knacken. Bereits letzte Woche gab es gegen Föhren lediglich ein 0:0. Nach der Niederlage ist das Team nun Sechster und wohl auch auf die Treffsicherheit von Lukas Kramp & Dominik Lorth und die Pässe von Kevin Schuh angewiesen, um in den nächsten Wochen wieder erfolgreicheren Fußball zu spielen. Bereits nächste Woche kann man zuhause gegen Ellscheid wieder zurück in die Erfolgsspur finden.

+++++

SG Ellscheid – SG Rascheid 2:0

Katerstimmung zum Ostersonntag in Rascheid. Für das Team, das aktuell in der Tabelle 15. ist und damit einen Abstiegsplatz belegt, gab es auch in Ellscheid nichts zu holen. 0:2 hieß es nach 90. Minuten. Gut, dass dabei auch die Konkurrenz gepatzt hat. Weiterhin sind es nur zwei Punkte zum rettenden Ufer. Dass man allerdings bei den heimstarken Ellscheidern einen Dämpfer nach zuletzt vier Spielen ohne Niederlage hinnehmen musste, sollte der Moral der Rascheider keinen Abbruch tun.

 +++++

SG Ruwertal Kasel – SV Konz 0:2

KonzZell4

Foto: 5vier-Archiv

An Spannung mangelt es der Bezirksliga West dieses Jahr wahrlich nicht. Weder gibt es eine Entscheidung im Abstiegsrennen, noch im Aufstiegsrennen und bei dem Erfolg der Ellscheider über Rascheid, war es natürlich spannend, wie sich Konz gegen Ruwertal präsentieren würde. Vor Wochen sah es noch nach einem Dreikampf um den ersten Tabellenplatz aus. Mittlerweile hat sich Ruwertal Kasel aus dem Kampf um die Spitzenposition verabschiedet und rangiert mit 40 Zählern auf dem vierten Platz. Nachdem es im Hinspiel noch eine 2:3-Niederlage für die Dawen-Schützlinge gab, sollte es dieses Mal eine eindeutigere Angelegenheit werden. Mit 2:0 setzte sich der Primus durch und wahrte damit den Abstand auf Ellscheid, der vier Punkte beträgt. Am kommenden Sonntag empfängt man nun zuhause den SV Föhren. Ruwertal tritt bereits Samstags in Buchholz an.

+++++

SV Mehring II – SV Krettnach 3:0

Die Formkurve zeigt nach unten. Der SV Krettnach musste in Mehring zu einem schwierigen Auswärtsspiel antreten und hatte sich erhofft einen wichtigen Dreier einzufahren, um den Abstand zu den Abstiegsrängen zu vergrößern. Es sollte bei dem Wunsch bleiben, denn Mehring II schickte die Gäste mit 3:0 nach Hause und fuhr die Punkte 37-39 ein, die das Team wohl die Klasse halten lassen. Zehn Punkte trennen die Roos-Truppe nun von Schneifel-Auw, dem 14. der Tabelle. Am kommenden Spieltag misst sich Mehring II mit Leiwen-Köwerich, Krettnach trifft zuhause auf die SG Binsfeld.

Die restlichen Begegnungen des 25. Spieltages:

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln