Internationale Klasse

Musikfestival und Schule

Das „Vianden International Music Festival and School“ startet in dieser Woche. Studenten aus der ganzen Welt treffen sich im Großherzogtum, um gemeinsam zu musizieren und zu lernen. Die Ergebnisse dieser Lehrstunden werden in verschiedenen Konzerten über die kommenden 14 Tage vorgetragen.

at-the-city-hall-squareVianden. Die Welt trifft sich in Luxemburg. In diesem Fall in Vianden. In einem der wichtigsten Touristenorte des Großherzogtums wird alljährlich ein besonderes Musikfestival veranstaltet.

Besonders an diesen Musikwochen ist nicht nur die illustre Zahl der Künstler, sondern auch das Konzept. Die Welt trifft sich in Luxemburg ist während dieser Tage ab dem 13. August wörtlich zu verstehen. Aus ganz Europa kommen musikalische Ausnahmetalente in die Stadt am Grenzfluss Our.

Das „Vianden International Music Festival and School“ bringt Nachwuchskünstler und junge Profis in den Ort mit der imposanten Burg Vianden. Sänger, Pianisten und Instrumentalisten können sich auf diese Art auf eine europäische Karriere vorbereiten. Im Mittelpunkt der täglichen Arbeit steht neue Horizonte. Die Studenten werden angehalten, neue Facetten der Musik zu erleben, aufzusaugen und so von einem breiteren Spektrum zu partizipieren.

coltan-fosterFestival und Schule konzentrieren sich auf Kammermusik und das Programm richtet sich speziell an Studenten, die explizit nicht Solisten arbeiten wollen. Solisten werden zu den Musikwochen nicht eingeladen. Neben der Arbeit an der Musik steht die kulturelle Entwicklung auf dem Tagesprogramm. In der 14-tägigen Sommerschule steht ein ausgewähltes und speziell kuratiertes Programm auf dem Plan. So können die internationalen Studenten dank des Programms zahlreiche europäische Metropolen erleben und kennenlernen.

Wahrzeichen der Stadt Vianden ist die Burg Vianden, der ehemalige Sitz der Grafschaft Vianden. Nach Jahren, in denen das Schloss restauriert wurde, ist die mittelalterliche Befestigungsanlage in diesen Tag des Musikfestivals ein Treffpunkt für Musikliebhaber. Der ehemalige Besitz des Hauses Oranien-Nassau bietet vom 13. August bis zum 26. August die prächtige Kulisse für klangvolle Musikabende.

Los geht es am 16. August ab 19.30 Uhr im Saal Vic Abens. Der Saal trägt den Namen eines ehemaligen Widerstandskämpfers, der im Zweiten Weltkrieg erfolgreich mit seinen Mitstreitern die Burg vor den SS-Mannen verteidigte. Ein Großteil der der insgesamt sieben Konzerte findet in diesem Saal statt.

tomonori-murakamiDas erste Konzert am 16. August wird unter dem Motto “Faculty recital” über die Bühne gehen. Vic Abens dürfte stolz darüber sein. Denn auch seinem Widerstand ist es zu verdanken, dass sich knapp 70 Jahre später junge Musiker aus aller Welt in der Burg Vianden treffen, um gemeinsam zu musizieren.

Weitere Infos gibt es hier.


Die weiteren Konzerte im Überblick:
19. August: 20:00 Uhr Vic. Abens-Saal “Student concert”
21. August: 19:30 Uhr Vic. Abens-Saal “Student concert”
26. August: 15:00 Uhr Open-Air concert “Student concert”
15:45 Uhr Kapelle “Student concert”
16:30 Uhr Vic. Abens-Saal “Student concert”
18:30 Uhr Taverna “Student concert”

Reservierungen unter: (+352) 834108-1 oder via E-Mail: caisse@castle-vianden.lu

 

Fotos: THE VIANDEN INTERNATIONAL MUSIC FESTIVAL AND SCHOOL

Stichworte: