LKW-Fahrer mit gefälschtem Führerschein unterwegs

Polizei unterbindet weitere Fahrt

Wittlich / Lüxem. Am gestrigen Montag kontrollierten Beamte der Zentralen Verkehrsdienste des Polizeipräsidiums Trier, unterstützt durch Mitarbeiter des Bundesamtes für den Güterverkehr (BAG), um 16:00 Uhr eine 40-Tonnen-Sattelzugmaschine aus Polen auf dem Parkplatz Lüxem an der A 1.

Bei der Überprüfung der mitzuführenden Dokumente stellten die Polizeibeamten fest, dass der Führerschein des aus der Ukraine stammenden Fahrers gefälscht war. Einer intensiveren Überprüfung hielt das Dokument nicht stand. Insgesamt zehn Fälschungsmerkmale stellten die Beamten an dem Führerschein fest. Das Falsifikat wurde sichergestellt. Gegen den 36-jährigen Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Ein weiteres Strafverfahren erwartet den Halter des Sattelzuges wegen des Verdachts, das Fahren ohne Fahrerlaubnis geduldet zu haben.

Der Sattelzug wurde vorübergehen stillgelegt bis nach mehreren Stunden Aufenthalt ein anderen Fahrer, nun natürlich mit gültiger Fahrerlaubnis, das Gefährt übernahm und zum ursprünglichen Ziel aufbrechen durfte.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln