Nach der Pokalwoche – Aus den jüngsten Niederlagen lernen

Die 5Vier-Oberliga-Vorschau zum 19. Spieltag

Von Stephen Weber

Sowohl der FSV Salmrohr als auch der SV Mehring schieden in der vergangenen Woche im Rheinlandpokal aus. Nun warten am Wochenende mit dem 1. FC Saarbrücken II und Arminia Ludwigshafen neue Herausforderungen auf die Mannschaften aus der 5vier-Region.

FSV Salmrohr – 1. FC Saarbrücken II (Samstag, 14.30 Uhr)

FSV Salmrohr - Spvgg. Burgbrohl 2:0

Entwarnung bei Daniel Schraps (l.)

Kälte, graue Wolken, Tristesse. Das Tief Quentin, das derzeit den Raum Trier durchschüttelt, gleicht dem Fußball-November des FSV Salmrohr. Nach zuletzt drei sieglosen Meisterschaftsspielen setzte es in der zurückliegenden Woche eine überraschende 5:6-Niederlage im Rheinlandpokal gegen Bezirksligist SG Ellscheid. Eine bescheidene Bilanz für Trainer Uwe Schüller, der seit seiner Amtsübernahme nur eines von vier Ligaspielen gewinnen konnte. Am Samstag hat sein Team nun die Möglichkeit, durch einen Sieg gegen die zweite Garde des 1. FC Saarbrücken die gegenwärtige Negativserie zu durchbrechen. Dafür erwartet der Coach ein „emotionales Auftreten“ seines Ensembles, bei dem „sie sich durch ein positives Erlebnis selbst aus der selbstverschuldeten Misere herausziehen“.

Die Mannschaft traf sich unter der Woche mit Schüller zum Dialog, bei dem die verlorenen Punkte der vergangenen Wochen analysiert wurden. Ein konstruktives Gespräch, wie der Trainer meint: „Wir haben vernünftig die Probleme angesprochen und in Ruhe weitergearbeitet. Das Training wurde an einigen Stellen angepasst, wobei allerdings nicht der Spaß am Fußball spielen abhanden kommen soll.“ Am Donnerstag kehrte Kapitän Daniel Schraps in den Trainingsbetrieb zurück, nachdem es nach seiner verletzungsbedingten Auswechslung im Pokal Entwarnung gab. Trotzdem bleibt die Personalsituation im Salmtal angespannt: „Wir freuen uns auf die Winterpause, in der wir endlich regenerieren können“, betont Schüller. Auf die Frage, ob der Coach auch noch nach dem Jahreswechsel die taktischen Geschicke der ersten Mannschaft dirigieren wird, gibt es indes noch keine neuen Informationen zur Verlautbarung. Schüller kommentiert lediglich: „Es gab schon Gespräche, aber erst sobald es etwas Offizielles zu vermelden gibt, werden der Verein oder ich sich öffentlich dazu äußern.“

Arminia Ludwigshafen – SV Mehring (Samstag, 14.30 Uhr)

Mehring wieder in der Spur Foto: Anna Lena BauerHinter dem Sportverein aus Mehring liegen aufregende Zeiten. Vor zwei Wochen schlugen die Ballartisten von der Lay im Oberliga-Derby den FSV Salmrohr mit 2:0, am vergangenen Wochenende verkaufte man sich beim 0:4 im Rheinlandpokal gegen Regionalligist Eintracht Trier ordentlich. Es nimmt folglich kaum Wunder, dass Spielertrainer Dino Toppmöller zufrieden mit den jüngsten Resultaten ist: „Der Sieg gegen Salmrohr war eine richtig gute Sache für uns. Und im Spiel gegen Trier haben die Spieler gesehen, was es heißt, in der Regionalliga zu spielen und was man dafür leisten muss, wenn man die Ambitionen hat.“ Als spielerischen Maßstab möchte Toppmöller das Duell mit der Eintracht jedoch nicht gelten lassen und sagt: „Wir wissen wo unsere Stärken und unsere Schwächen liegen. Da braucht man nun nicht das Spiel gegen Trier als Bewertungsgrundlage nehmen. In Salmrohr haben wir hingegen gezeigt, wie gefährlich wir durch unser schnelles Umschaltspiel sein können.“

Am Samstag gastiert sein Team beim FC Arminia Ludwigshafen, der sich derzeit auf dem dritten Tabellenplatz positioniert. Zwar konnte Mehring im Hinspiel gegen die Chemiestädter ein sehenswertes 4:4 erzielen, trotzdem warnt ihr Coach vor den Stärken des Fußballclubs: „Es ist eine sehr ambitionierte Mannschaft, die aus einem überragenden Einzugsgebiet schöpfen kann. Wir stellen uns auf eine technisch versierte Mannschaft ein, die den Weg zum Tor suchen wird. Wir wiederum wollen versuchen, gut dagegenzuhalten und uns nicht zu verstecken.“ Dabei wird allerdings Xavier Alsina Fonts fehlen (Probleme im Fuß), der in der vergangenen Wochen als Außenverteidiger eine gute Rolle spielte. Ebenso ausfallen wird Thommy Toppmöller, der nach wie vor an Bänderproblemen laboriert.

Der 19. Spieltag im Überblick:

  • Samstag, den 23. November 2013:

Hertha Wiesbach – SG Betzdorf, 14.30 Uhr
Borussia Neunkirchen – Röchling Völklingen, 14.30 Uhr
FK Pirmasens – SC Hauenstein, 14.30 Uhr
Alemannia Waldalgesheim – TSG Pfeddersheim, 14.30 Uhr
SV Roßbach/Verscheid – TuS Mechtersheim, 14.30 Uhr
FSV Salmrohr – 1. FC Saarbrücken II, 14.30 Uhr
Arminia Ludwigshafen – SV Mehring, 14.30 Uhr
Spvgg. Burgbrohl – SC Idar-Oberstein, 15.30 Uhr

  • Sonntag, den 24. November 2013:

SV Gonsenheim – SV Elversberg II, 14.30 Uhr

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln