Zusammenfassung: Lüxem/Wittlich verliert – Morbach wie im Rausch

Englische Woche in der Rheinlandliga - 26. Spieltag: bittere Niederlagen für Schweich, Lüxem und SVE II - Achtungserfolg für Tarforst - Schützenfest in Morbach

Von Janik Krause

Englische Woche in der Rheinlandliga. Alle fünf Teams aus dem Umkreis von Trier waren am Mittwoch gefordert. Die Teams aus Schweich, Lüxem/Wittlich und Trier, kämpften jeweils auswärts um wichtige Punkte gegen den Abstieg. Tarforst empfing auf dem heimischen Geläuf den Tabellenführer und Morbach  wollte gegen Eisbachtal den Anschluss an die Spitzengruppe nicht verlieren. 5vier gibt einen Überblick zum 26. Spieltag.

SVEII-Morbach

Foto: 5vier-Archiv

SV Morbach – Spfr Eisbachtal 6:1 (3:0)

In Morbach scheint zurzeit alles möglich zu sein. Die Mannschaft von Rainer Nalbach hat einen Lauf und überrannte  im Heimspiel gegen Eisbachtal die völlig überforderten Gäste mit 6:1! Hatte der Coach vor ein paar Wochen noch grinsend gesagt: „Wir wollen erst die 40 Punkte holen und können dann befreit aufspielen“, so scheinen seit dem Erreichen des Primärziels tatsächlich weitere Kraftreserven des SV entfesselt worden zu sein. Mit den Spielfreunden gastierte nun wahrlich keine Laufkundschaft beim Tabellendritten. Tabellenplatz zehn, 35 Zähler und fast die Hälfte davon holte man auswärts. Helfen sollte es dem Gästeteam nichts.

Wie schon gegen Lüxem, war es Marco Graef, der den SVM mit 1:0 in Führung brachte (8.). Allerdings erzielte er seinen Treffer aus abseitsverdächtiger Position heraus. Den Gastgebern wird es egal gewesen sein. Eisbachtal hingegen hatte an dem frühen Rückstand gehörig zu knabbern und stellte sich bei gegnerischen Angriffen meist dilettantisch beim Verteidigen an. Im Vorfeld der Partie hatte der Trainer der Westerwälder ausdrücklich vor dem Sturmduo Galle/Brandscheid gewarnt und sollte damit recht behalten. Zunächst war es Florian Knöppel, der einen Alleingang durch die Gäste-Defensive und vorbei an Torhüter Mark Lollert – zum 2:0 nutze (20.) Zehn Minuten später erhöhte dann Jan Brandscheid wie angekündigt zum vorentscheidenden 3:0-Pausenstand. Sehenswert hatte er per Direktabnahme ins lange Eck seinen zehnten Saisontreffer markiert.

Schiedsrichter Ruben Immig (Koblenz) bat die beiden Mannschaften pünktlich zum zweiten Spielabschnitt zurück auf den Rasen. Vor dem Tor sollte jedoch weiterhin nur der Sportverein aktiv bleiben. Eine verunglückte Brandscheid-Flanke, segelte kurz nach Wiederanpfiff hinter dem verdutzten Gästekeeper ins Tor (52.). Nach knapp einer Stunde bekam André Petry von der Hintermannschaft der Eisbachtaler Geleitschutz und vollstreckte abgezockt zum 5:0. Mitchel Campos sorgte dann für den sechsten und letzten Treffer der Morbacher. Der Youngster traf in der 85. Minute. In der Nachspielzeit erzielte Gästestürmer Kotaro Higashi den Ehrentreffer für die überforderten Gäste aus dem Westerwald.

Durch den Sieg ist der SVM nun Tabellenzweiter und liegt lediglich vier Punkte hinter Wirges. Am kommenden Sonntag, 14.30 Uhr, ist Morbach nun gegen die SG Mendig gefordert.

+++++

Tarforst erkämpft sich Punkt gegen Wirges

Der FSV bleibt zuhause eine Macht und ließ sich auch nicht vom Tabellenführer eine Niederlage beibringen. 1:1 hieß es nach 90. umkämpften und sehenswerten Minuten zwischen dem Ersten und dem Siebten. Hier gibt es den ausführlichen 5vier-Spielbericht… 

+++++

Niederlagen für Schweich, Lüxem und Eintracht U23

SchweichKoblenz4Dunkel wird es dagegen in den unteren Regionen der Rheinlandliga-Tabelle. Bereits die dritte Niederlage in Folge gab es für die Schröder-Truppe der TuS Mosella aus Schweich. Vor gerade einmal drei Wochen konnte der Übungsleiter noch einen Erfolg über RW Koblenz feiern – mittlerweile ist Ernüchterung eingekehrt. Auch, weil es in der Tabelle enger wird. Fünf Punkte Abstand hat man aktuell noch zur SG Bad Breisig, die jedoch noch ein Spiel weniger hat. Gegen den FV Engers gab es eine schmerzhafte 0:3-Niederlage. Björn Kremer (36./62.) und Matthias Fink (90.) bescherten den Gastgebern auf dem Hartplatz in Engers einen Sieg, der die FVler mit 39 Zählern aus dem Abstiegskampf heraus katapultiert. Schweich muss mit aktuell 30 Punkten weiter bangen und empfängt am Samstag den Tabellenführer aus Wirges, die immerhin aus den letzten drei Partien „nur“ fünf Punkte holten.

Am schmerzhaftesten fühlte sich der 26. Spieltag für die SG Lüxem/Wittlich an. Gegen TuS RW Koblenz ging man mit 1:5 unter. Da Altenkirchen überraschend gegen das andere Team aus Koblenz gewann, rutschte man auf den letzten Platz der Tabelle ab und rangiert dort nun mit 20 Punkten und den meisten Gegentoren. Aller Zweckoptimismus scheint schwer, bei den anstehenden Aufgaben gegen Tarforst, Wirges und in Schweich. Aufgeben wird die Mannschaft von Andreas Scheibe trotzdem erst, wenn die Saison vorbei ist. Schließlich sind ja noch acht Spieltage zu absolvieren.

Auch Herbert Herres musste die nächste Niederlage seiner Mannschaft hinnehmen. Erneut schrumpfte der Abstand zu den Abstiegsrängen beträchtlich und so wird es nun auch für die Reserve des SVE ungemütlich. Dabei wollte der Coach seiner Mannschaft bei der 0:4-Niederlage in Bad Breisig „keine Vorwürfe machen. Bei sehr guten Möglichkeiten hätten wir schon zur Halbzeit 2:0 führen können und dann wäre das Spiel anders ausgegangen“, beklagte er. Am Sonntag kommt es nun zum Duell mit dem Vorletzten der Tabelle – der SG Altenkirchen.

Die weiteren Ergebnisse des 26. Spieltages

  • TuS Mayen – FC Karbach 3:0
  • SG Altenkirchen – TuS Koblenz II 1:0
  • TSV Emmelshausen – SG Mendig 5:0
  • SG 2000 Mülheim-Kärlich – SG Badem 1:0

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln