Campus: „Die Sonstigen“ – Einblicke in eine Arbeitswelt

Anlässlich des Equal Pay Day 2011 (Tag der Entgeltgleichheit) am 25. März präsentieren das Sekretärinnen-Netzwerk (SNW) und das Frauenbüro der Universität Trier die Wanderausstellung „Die Sonstigen“, ein Projekt des Gleichstellungsbüros und des „Arbeitskreises Sonstige“ der Goethe-Universität Frankfurt am Main zur Arbeitswelt von Hochschulsekretärinnen.

Der selbstironische Titel der Ausstellung und die Bezeichnung des 1991 an der Universität Frankfurt gegründeten Arbeitskreises der Hochschulsekretärinnen wurden nach der vormals üblichen Bezeichnung für das wissenschaftsstützende Personal gewählt.

In sehr ansprechender Weise werden auf 18 Plakaten die Ergebnisse eines Forschungsprojekts der Goethe-Universität präsentiert. Studierende der Soziologie haben sich unter Leitung der Frauenbeauftragten mit der Arbeitssituation in den Hochschulsekretariaten befasst und Sekretärinnen und Sachbearbeiterinnen der Frankfurter Universität interviewt. Die Fragen behandeln den Arbeitsalltag der Hochschulsekretärinnen, wie sie ihre Arbeit wahrnehmen und welche Wünsche und Entwicklungen sie beschäftigen.

Aussagekräftige Zitate aus den Interviews sowie Fotografien von Verena Specht-Ronique, Studentin der Kulturanthropologie, werden in der Ausstellung auf außergewöhnliche Weise kombiniert und zeigen Momentaufnahmen aus den Schaltzentralen der Lehrstühle und Fachbereiche: es geht um Wertschätzung und Anerkennung, um die ständig steigenden Anforderungen, auch um Unsichtbarkeit und schlechte Bezahlung.

Seit der Erstausstellung im Jahr 2009 in Frankfurt hat die Ausstellung an verschiedenen Universitäten in ganz Deutschland Station gemacht. Die Situation der Hochschulsekretärinnen ist Thema: Bundesweit haben sich mittlerweile Sekretärinnen zu Initiativen zusammengeschlossen und fordern gerechte und diskriminierungsfreie Eingruppierung sowie ein Tarifrecht, das den deutschen und europäischen Rechtsnormen zur Entgeltgleichheit entspricht, Höhergruppierungen ermöglicht, und die seit Jahrzehnten unverändert schlechte Vergütung dieser Beschäftigtengruppe endlich beendet.

Die Ausstellung ist – zusammen mit weiteren Informationen zum Equal Pay Day 2011 – an der Universität Trier im Foyer A/B-Gebäude vom 22. März bis 1. April zu sehen.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln