Freizeit: Oper „La Traviata“ in Kinoatmosphäre genießen

Am 14. April überträgt das Cinemaxx in seiner Reihe „Metropolitan Opera“ die Oper „La Traviata“ von Giuseppe Verdi.

In dieser Inszenierung von Willy Decker verkörpert Natalie Dessay die vom Weg abgekommene Kurtisane, die ihr kurzes Liebesglück teuer bezahlen muss. Heute gilt sie als eine der besten Opern Giuseppe Verdis. Uraufgeführt wurde sie 1853 in Venedig, und viel zunächst beim Publikum durch, bis sie dann nach einigen Änderungen zu einer der erfolgreichsten Opern aller Zeiten avancierte.

In der Reihe „Metropolitan Opera“ überträgt das Cinemaxx regelmäßig Opern aus der namensgebenden Metropolitan Opera in New York. Zehn Kameras fangen dabei das Geschehen ein und übertragen es live auf die Kinoleinwand. In den Pausen kann man entweder stilecht auf ein Glas Sekt in die Lobby verschwinden, oder sich auf der Leinwand einen Blick hinter die Kulissen der Oper ansehen.

Die Übertragung beginnt am 14. April um 19 Uhr und dauert (mit Pause) ca. 190 Minuten. Gesungen wird in Italienisch (mit deutschen Untertiteln). Karten gibt es im Cinemaxx oder unter  www.cinemaxx.de.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln