FSV Salmrohr: Der Freistoß von Bauer sitzt – 1:0-Sieg in Saarbrücken

Gelungener Saisonstart des FSV Salmrohr: Mit 1:0 siegte der Fußball-Oberligist beim 1. FC Saarbrücken II

Von Florian Schlecht

Saisonstart gerettet: Der FSV Salmrohr siegte eine Woche nach dem 1:1 gegen den SV Mehring mit 1:0 beim 1. FC Saarbrücken II. Markus Bauer traf kurz nach seiner Einwechslung zum Sieg. Zuvor hatte Lars Schäfer die Rote Karte gesehen.

Salmrohr-Mehring

Der FSV Salmrohr siegte mit 1:0 in Saarbrücken. Foto: Alex Heinen

Intern war die Rechnung beim FSV Salmrohr vor dem Saisonstart klar: Ein Sieg gegen den SV Mehring, ein Unentschieden beim 1. FC Saarbrücken II, das wäre ein Auftakt nach Wunsch gewesen. Vier Punkte hat Salmrohr nun tatsächlich nach den ersten beiden Spielen in der Fußball-Oberliga auf seinem Konto. Wurden die Erwartungen beim 1:1 im Derby gegen Mehring nicht erfüllt, konnte die Mannschaft sie am Samstag beim 1:0-Sieg in Saarbrücken überbieten. „Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel, das bei den Temperaturen aber ein hohes Niveau erreicht hat. Der Erfolg war am Ende vielleicht etwas glücklich, aber nicht unverdient“, befand FSV-Trainer Patrick Klyk.

Markus Bauer traf durch einen abgefälschten Freistoß in der 76. Minute zum entscheidenden Treffer. Der Mittelfeldspieler, der erst kurz zuvor eingewechselt worden war, kickte jüngst erst für die Bundeswehr-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Aserbaidschan mit. Sein Kapitän war da noch Lars Schäfer, der in Saarbrücken wegen einer Grätsche an der Mittellinie mit der Roten Karte vom Platz flog (72.). „Ich habe mich mit dem Schiedsrichter unterhalten, es gibt offenbar nun vom DFB eine strengere Auslegung“, zeigte Trainer Patrick Klyk für die harte Entscheidung mit etwas Abstand Verständnis. Schäfer war für den privat verhinderten Kapitän Daniel Schraps in das Team gerückt. Ansonsten lief der FSV personell unverändert im Vergleich zur Vorwoche auf. Auch Murat Adigüzel wirkte mit, obwohl der Angreifer die Woche über krankheitsbedingt im Trainingsbetrieb fehlte.

Salmrohr fing sich im zweiten Durchgang nach etwas Anlaufproblemen. Saarbrücken verpasste in der ersten Halbzeit durch einen Pfostentreffer die Führung. „Wir haben uns die drei Punkte wiedergeholt, die wir gegen Mehring verpasst haben“, war Trainer Klyk letztlich zufrieden.

Statistik

1. FC Saarbrücken II – FSV Salmrohr 0:1 (0:0)

Salmrohr: Grub – Petersch, Meschak, Fuhs, Fischer – Schäfer, Adrian – Bidon (55. Bauer), Mertinitz, Schroeder (S. Schäfer) – Adigüzel (60. Hartmann).

Tor: 0:1 Bauer (76.).

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln