Linkin Park Statement zum Tod von Chester Bennington

"Dämonen waren immer Teil des Gesamtpakets"

Lange 4 Tage sind vergangen seit dem Tod von „Linkin Park“-Sänger Chester Bennington. Nun hat sich auch seine Band auf Facebook mit einem ausführlichen Statement an die Öffentlichkeit gewendet.

Darin bringt die Band nicht nur ihre Trauer zum Ausdruck und bedankt sich auch im Namen von Chester’s Witwe Talinda für die weltweite Anteilnahme, sondern behandelt auch deutlich die „Dämonen“, mit denen der 41-jährige offensichtlich zu kämpfen hatte:

„Wir versuchen uns daran zu erinnern, dass die Dämonen, die dich uns weggenommen haben, immer Teil des Gesamtpakets waren. Letztendlich war es die Art, wie du über diese Dämonen gesungen hast, die jeden sofort begeistert hat. Du hast sie unerschrocken nach außen getragen und uns dadurch näher zusammengebracht und uns gezeigt, wie wir menschlicher sein können.“

Über die Zukunft der Band gibt es im Statement noch keine finale Entscheidung. Die volle Nachricht ist auf Facebook zu lesen:


Kreisen eure Gedanken darum, sich das Leben zu nehmen? Sprecht mit anderen Menschen darüber! Bei der Telefonseelsorge könnt ihr anonym, kostenlos und rund um die Uhr anrufen: 0800/1110111 und 0800/1110222

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln