Mergener Hof geht mit neuem Programm in das 2. Halbjahr

Das Jugendzentrum des Mergener Hofs wartet ab August wieder mit einem umfangreichen Angebot an Kursen und Workshops für Intessierte aller Altersklassen auf. 5vier stellt euch drei spannende Kurse vor.

Mergener Hof

Foto: 5vier.de – Mergener Hof

Von Eltern/Kind-Turnen bis hin zu Selbstverteidigungskursen bietet der MJC für Jung und Alt ein breitgefächertes Angebot aus den Breichen

  1. Sport und Bewegung
  2. Entspannung
  3. Musik
  4. Sprachen
  5. Kreativ
  6. Computer und Technik
  7. Soziale Kompetenzen

So gibt es unter anderem den Kurs „Einrad & Co“, der für Anfänger sowie Fortgeschrittene ausgelegt ist.

  • Der Kurs ist für alle, die ein Einrad oder Jonglierbälle zu Hause haben, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener. Die Teilnehmer erlernen die „3-Ball-Jonglage“ mit neuen Tricks, und als Krönung das „Ball-Passing“, sowie den Umgang mit „Diabolo“, „Keulen“ und „Devilstick“. Gleichgewichtsschulung durch „Partner-Akrobatik“ und „Pyramiden“, sowie Kräftigung der Rumpfmuskulatur durch Hand- und Kopfstände gehören mit zu den Grundlagen von Einrad & Co. Zirkusmaterialien sind vorhanden.

Für Afrika-Interssierte gibt es einen „Djembe Workshop“, der Anfängern den Einstieg in die Welt der westafrikanischen Trommelrhytmen eröffnet.

  • Du lernst die verschiedenen Sounds auf der Djembe (Bass, Ton und Slap) kennen. Im Gruppenspiel bekommt Ihr einen ersten Eindruck von der Energie der westafrikanischen Rhythmen. Die Mindestteilnehmeranzahl beträgt acht Teilnehmer.

Kennen Sie Poi? „Poi“ vereint Trendsport, Bewegungskunst, Tans und Jonglage – und das alles nur mit einem Ball an einer Schnur, der um den Körper geschwungen wird. Der Kurs wird für Anfänger sowie Fortgeschrittene angeboten.

  • Auf einer Jahrtausende alten Tradition fußend, aber mit komplexen Tricks und Spieltechniken in die Moderne geholt, überlisten wir die Physik und schwingen uns in neue Dimensionen.

Einmal einen Roboter selber zusammenbauen. Für 10 bis 15-jährige kann dieser Wunsch nun in Erfüllung gehen. Der „Roboter-Workshop“ richtet sich an Anfänger sowie Fortgeschrittene gleichermaßen.

  • Wir bauen einen kleinen selbstfahrenden Roboter, der mit Hilfe eines selbstprogrammierten Mikrokontrollers Hindernisse erkennen und umfahren, sowie beliebige Befehle befolgen kann. Der Roboter kann dann mit nach Hause genommen werden! Die Mindestteilnehmeranzahl beträgt vier Teilnehmer.

 

Weitere Informationen sowie das komplette Programm mit Zeiten und Preisen findet ihr auf der Seite des Mergener Hofs.

Wenn ihr Lust bekommen habt an einem der Kurse teilzunehmen, könnt ihr euch bei Florian Stiefel entweder per Email florian.stiefel@mjctrier.de oder Telefon: 0651-9784818 anmelden.

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln