Nachrichten: Vier Unfallfluchten und kleinere Verkehrsunfälle rund um „Trier spielt“

Die Polizeiinspektion Trier vermeldet einen sehr großen Besucheransturm in der Innenstadt Trier aufgrund der Veranstaltung „Trier spielt“.

Die Stadt war weitestgehend gefüllt, Parkplätze Mangelware. Der Nachmittag schien bei sonnigem Wetter ein voller Erfolg gewesen zu sein. Aus polizeilicher Sicht verlief der Tag ohne größere nennenswerte Vorkommnisse. Für Betroffene bedauerlich ist jedoch, dass mehrere Taschendiebstähle begangen wurden. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang nochmals darauf hin, sein Eigentum möglichst zu schützen, Taschen nicht offen, sondern vor dem Körper geschlossen zu tragen. Auch bei vermeintlich zufälligen Körperkontakten sollte man seine in der Jacken- oder Hosentasche getragenen Wertsachen unmittelbar überprüfen, um im Falle eines Hineingreifens durch Langfinger reagieren zu können.

1.Unfallflucht Edeka-Markt in der Schöndorfer Straße

Am Samstag, kurz nach 15 Uhr, beschädigte die Fahrerin eines dunklen Fahrzeuges mit luxemburgischem Kennzeichen beim Ausparken auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes in der Schöndorfer Straße einen weißen Daimler Benz. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro.

Zeugen konnten das geflüchtete Fahrzeug beobachten, das sich in Richtung Kürenzer Straße entfernte, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Auf dem Beifahrersitz befand sich ein Kindersitz; hinten saß eine weitere Frau. Die Fahrerin wird beschrieben als 35 – 40-jährig mit blonden Haaren und soll während des Unfalles laut Zeugenaussagen telefoniert haben.

Zeugenhinweise werden erbeten an die Polizeiinspektion Trier, Tel.: 0651/9779-3200

2. Unfallflucht Edeka-Markt in der Kohlenstraße

Am Samstag, zwischen 13:50 Uhr 14:20 Uhr stellte ein Fahrzeugführer seinen silberfarbenen Touran auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes in der Kohlenstraße ab. Als er den Markt verließ, stellte er fest, dass sein Fahrzeug am Kotflügel hinten rechts beschädigt war. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500,- €. Der Unfallverursacher verließ die Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Möglicherweise handelte es sich um ein braunes Fahrzeug

Zeugenhinweise werden erbeten an die Polizeiinspektion Trier, Tel.: 0651/9779-3200

3. Unfallflucht Augustinerhof

Am Samstag, zwischen 13:30 und 15:10 Uhr stellte der Fahrer eines Volvo V 70 sein Fahrzeug am Augustinerhof ab. Als er wieder zu seinem Fahrzeug kam, stellte er fest, dass dieses durch einen unbekannten am hinteren rechten Kotflügel und an der Tür, vermutlich beim Ein- oder Ausparken beschädigt wurde. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3000 Euro Hinweise zum Täter liegen derzeit nicht vor.

Zeugenhinweise werden erbeten an die Polizeiinspektion Trier, Tel.: 0651/9779-3200

4. Unfallflucht Am Irrbach – Täter ermittelt

Am Samstag, gegen 16:00 Uhr, wurde ein VW Fox in der Straße Am Irrbach in der Nähe der Schrebergärten von einem Fahrzeugführer im Vorbeifahren beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro. Der Unfallverursacher wurde von einem Zeugen angehalten und angesprochen. Der Mann fuhr dann jedoch weiter. Eine Nachricht wurde am Fahrzeug des Geschädigten von Zeugen hinterlassen.

Gegen den Unfallverursacher wird ein Strafverfahren wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es kein Kavaliersdelikt ist, einen Verkehrsunfall zu verursachen und sich anschließend von der Unfallstelle zu entfernen, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Meist handelt es sich bei den Schäden sogar um relativ kleine Beträge, die von der Versicherung beglichen werden. Wegzufahren kann den Tatbestand eines Vergehens erfüllen, das in einem Gerichtsverfahren mit Geldstrafe oder sogar mit Freiheitsstrafe geahndet werden kann. Außerdem kann die Fahrerlaubnis entzogen werden.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln