„Sportler mit Herz“ – Aktion am Trierer Altstadtfest

Sportaktion mit Musikeinlage der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e.V. beim Altstadtfest

Sportler der Vereine Eintracht Trier, Trierer Miezen, TBB Trier sowie die „Kicker gegen Krebs“ präsentieren am Altstadtfest, zusammen mit dem Team des Beratungszentrums Trier, die Arbeit der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz. Mit ihrer Präsenz auf der Bühne am Domfreihof am Samstag, 29. Juni, von 16.30 bis 18.00 Uhr, setzen die Sportler ein Zeichen der Solidarität mit vielen krebserkrankten Bürgern und unterstreichen damit die Wichtigkeit der Krebsprävention und psychoonkologischen Versorgung in der Stadt Trier.

Domfreihof 5

Wenn am Altstadtfest auf dem Domfreihof eine Bühne aufgestellt ist, werden auch regionale „Sportler mit Herz“ zu Gast sein. Foto: 5vier.de

In diesem Jahr feiert das Beratungszentrum Trier 30-jähriges Jubiläum. Neben der psychoonkologischen und ambulanten Beratung durch Fachpersonal, gehören die Qualitätssicherung in Diagnostik und Therapie, die Prävention und die Gesundheitsaufklärung zu den Aufgaben der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz.

  • Vor diesem Hintergrund veranstaltet das Team des Beratungszentrums einen Familiennachmittag unter dem Motto Sportler mit Herz im Rahmen des Altstadtfestes am Samstag, 29. Juni, von 16.30 bis 18.00 Uhr.

Auf der RPR 1 Bühne am Domfreihof gibt es ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm, unterstützt von Spielerinnen und Spielern der Trierer Vereine Eintracht Trier, Trierer Miezen, TBB Trier – sowie dem Verein Kicker gegen Krebs e.V., die sich ehrenamtlich seit über zwei Jahren engagieren. Außerdem wird Torwandschiessen angeboten und auch bekannte Trierer, wie etwa die Leiendecker Bloas oder Thomas Kiessling werden ihr Glück versuchen. Weiterhin gibt es einige A capella-Einlagen zwischen den sportlichen Aktivitäten.

Hintergrundinformation zur Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e.V.

Die Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e.V. wurde 1952 in Koblenz als Verein für an Krebs erkrankte Menschen und deren Angehörige gegründet. Mittlerweile gibt es außerdem Beratungsstellen in Kaiserslautern, Ludwigshafen und Trier. Die Beratungsstelle in Trier feiert in diesem Jahr 30-jähriges Jubiläum und wird übers Jahr verteilt verschiedene Veranstaltungen unter diesem Label „30-jähriges Jubiläum“ organisieren.

Ergänzend zur psychosozialen/psychoonkologischen Beratung werden verschiedene Kurse, Seminare, Gruppenangebote und Vorträge angeboten, die praktische Hilfen zur Krankheitsbewältigung vermitteln, den Erfahrungaustausch mit anderen Betroffenen ermöglichen bzw. über aktuelle Therapiemöglichkeiten, Patientenrechte und viele weitere Themen informieren. Außerdem wurde das Tätigkeitsspektrum im Laufe der Zeit um den Bereich Prävention ergänzt, der heute mit rund 100 Veranstaltungen pro Jahr etwa 15 % des Aufgabengebietes ausmacht.

Die Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz ist stets von den finanziellen Möglichkeiten abhängig. Da keine gesetzlichen Ansprüche bestehen, muss die Finanzierung aus privaten Mitteln (also Spenden, Förderungen usw.) und aus freiwilligen Zuwendungen der öffentlichen Hand erfolgen. Um die Kontinuität dieser Versorgung und einen anforderungsgerechten Ausbau zu erreichen, ist eine finanzielle Absicherung erforderlich. Deswegen müssen gemeinsame Anstrengungen unternommen werden, um die längst dringend erforderliche und von Leistungsinhalt her auch gerechtfertigte Regelfinanzierung über die gesetzliche Krankenversicherung zu erreichen.

Weitere Infos findet ihr unter www.krebsgesellschaft-rlp.de.

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln