Zusammenfassung: Schoden stürmt an die Spitze, Dörbach siegt ohne Jung

Die SG Schoden übernimmt die Tabellenführung, Ruwertal gewinnt in Föhren und Osburg verliert in Wiesbaum

Von Benedikt Rupp

Die SG Schoden hat durch einen 6:3-Heimsieg über die SG Binsfeld die Tabellenführung in der Bezirksliga West übernommen. Der SV Dörbach gewann seine erste Partie nach dem Rücktritt von Trainer Rudi Jung mit 5:2 gegen die Reserve des SV Mehring. Föhren verlor zuhause gegen Ruwertal mit 0:2. Osburg musste sich mit 2:3 in Wiesbaum geschlagen geben.

Diesmal hatte der SV Dörbach keinen Grund zu Jubeln.

Der SV Dörbach hat wieder Grund zum Jubeln.

SG Schoden – SG Binsfeld 6:3 (3:1)

Die SG Schoden hat vor heimischem Publikum einen souveränen 6:3-Kantersieg gegen die SG Binsfeld gefeiert. Durch das 2:2-Unentschieden des SV Konz im Spiel gegen die SG Zell grüßt das Team von Chefcoach Peter Schuh nach dem sechsten Spieltag in der Bezirksliga West vom Platz an der Sonne. Gegen die SG Binsfeld war wiederum die überragende Offensive der Schodener nicht zu stoppen. Allerdings starteten die Gäste besser in die Partie und gingen in der neunten Minute sogar mit 1:0 in Führung. Danach wachten die Hausherren aber auf und drehten die Begegnung bis zur Pause auf 3:1. Zunächst bescherte Toptorjäger Lukas Kramp seiner Mannschaft den 1:1-Ausgleich (18.). Knapp zehn Minuten später brachte Marlin Scheid Schoden mit 2:1 in Front, ehe wiederum Kramp den Vorsprung mit seinem neunten Saisontor auf zwei Treffer erhöhte – 3:1 (45.).

Doch nach dem Seitenwechsel spielten die Binsfelder forscher auf. Bereits drei Minuten nach Wiederanpfiff kam die SGB zum 2:3-Anschlusstreffer. Und Mitte der zweiten Halbzeit gelang den Gästen sogar der Ausgleich. Robert Wilwers markierte den Treffer per Strafstoß (66.). Die Partie drohte nun zu kippen, doch Schoden konnte den Hebel nochmals umlegen. Dominik Lorth erstickte alle Hoffnungen der Binsfelder auf ein Remis im Keim und brachte die SGS wieder in Führung (69.). Danach war der Widerstand der Gäste gebrochen. Schoden spielte weiter munter nach vorne und schraubte das Ergebnis noch auf 6:3 in die Höhe. Alexander Reinsbach (81.) und Alexander Heinig (88.) waren die Torschützen für den neuen Tabellenführer.

SV Dörbach – SV Mehring II 5:2 (4:1)

Im ersten Spiel nach dem Rücktritt von Coach Rudi Jung hat der SV Dörbach (5vier berichtete) zurück in die Erfolgsspur gefunden. Das Heimspiel gegen die zweite Mannschaft des SV Mehring gewannen die Salmtaler überraschend deutlich mit 5:2. Gecoacht wurde die Mannschaft von Spieler Sascha Kohr. Bereits in der Halbzeit war der Sieg in trockenen Tüchern. „Mehring ist mit 1:0 in Führung gegangen. Da war am Anfang schon eine gewisse Unsicherheit in der Mannschaft zu spüren. Die Einstellung und die Aggressivtät im Spiel hat aber gestimmt. So sind wir dann zunehmend ins Spiel gekommen“, meinte der erste Vorsitzende des SV Dörbach, Hans-Peter Stoffel. Nach der Mehringer Führung durch Jason Pütz (10.) rissen sich die Hausherren zusammen und kamen immer besser ins Spiel. Die Feldüberlegenheit wurde sofort in Tore umgemünzt. Daniel Mehrfeld schoss die Dörbacher mit einem lupenreinen Hattrick innerhalb von 18 Minuten mit 3:1 in Front (17., 23. und 35.). Eric Görgen netztenoch vor dem Gang in die Kabinen zum 4:1 ein (43.).

In der zweiten Hälfte versuchte die Oberliga-Reserve aus Mehring alles, um nochmal ranzukommen. Doch Dörbach ließ bis auf den 4:2-Anschluss durch Peter Follmann (79.) nichts mehr anbrennen. Keine zwei Minuten später sorgte Christian Reuter für den 5:2-Endstand. Dörbachs Vorsitzender Stoffel äußerte sich nach der Partie zur Trainersituation: „Es wird wahrscheinlich so sein, dass Sascha Kohr diese Woche die Sache übernehmen wird. Er hat am Freitag in der 90. Minute noch die Rote Karte bekommen, sodass er am kommenden Sonntag sowieso draußen sein muss. Wir sehen uns nicht unter Druck gesetzt, einen Trainer zu finden. Diese Woche wird sich wenig tun“.

SV Föhren – SG Ruwertal 0:2 (0:1)

Der SV Föhren musste sich nach dem 3:0-Auswärtssieg in Osburg am vergangenen Spieltag wiederum geschlagen geben. Die Mannschaft von Trainer Christian Esch verlor zuhause gegen die SG Ruwertal mit 0:2 und steht weiterhin auf einem Abstiegsplatz. Die Zuschauer sahen ein Spiel auf geringem Niveau mit wenigen Torszenen. Föhren kam etwas besser in die Partie, konnte sich aber bis auf eine Chance nichts Nenneswertes herausarbeiten. Die Gäste aus Ruwertal hatten nach vorne kaum Ideen. Bezeichnenderweise fiel das 1:0 für die Gäste durch einen Foulelfmeter. Strafstoß-Spezialist Karsten Willems verwandelte kurz vor der Pause (40.).

Nach dem Seitenwechsel spielten die Gastgeber offensiver und wollten zum Ausgleich kommen. Echte Torchancen blieben aber Mangelware. Föhren machte zum Ende des Spiels hin immer mehr auf und warf alles nach vorne. So eröffneten sich den Ruwertalern Räume zu Kontern, welche auch genutzt wurden. In der 80. Minute verursachte Föhren in so einer Situation einen weiteren Elfmeter. Hans Schulz vollstreckte zum 2:0-Endstand (81.). „Ich denke, dass das Spiel eigentlich keinen Sieger verdient gehabt hätte, weil es ganz arm an Torchancen war. Wir hatten eine gute Möglichkeit und Ruwertal auch. Der erste Elfer war aus meiner Sicht schon umstritten. Danach mussten wir unser Spielkonzept ändern. Bis dahin hatte Ruwertal nicht eine Gelegenheit. Es ist schon eine ganz bittere Niederlage gegen einen Gegner, der heute definitiv nicht besser war als wir. Aber im Endeffekt haben wir nicht genug getan, um das Spiel zu gewinnen“, erklärte ein enttäuschter Heimtrainer Christian Esch.

SG Wiesbaum – SG Osburg 3:2 (1:1)

Die SG Osburg musste gegen das Tabellenschlusslicht eine empfindliche Niederlage einstecken. Die Gastgeber aus Wiesbaum gingen bereits nach drei Minuten mit 1:0 in Führung. Kapitän Christian Schneider markierte den Treffer. Fast mit dem Pausenpfiff gelang den Osburgern durch Phlipp Hurt der Ausgleich (45.). Hurt war zehn Minuten vorher für den angeschlagenen Christoph Brucker in die Partie gekommen.

Nach Wiederanpfiff hatte die SGO mehr vom Spiel und war besser eingestellt. Dies zeigte sich dann auch auf der Anzeigetafel. Pascal Marx brachte die Truppe um Coach Dieter Lauterbach nach einer Ecke von Daniel Becker mit 2:1 in Front (66.). Doch den Sieg verspielte Osburg noch völlig unnötig. In der 77. Minute zeigte Schiedsrichter Ronny Jäckel auf den Punkt – Strafstoß für Wiesbaum. SGW-Spieler Marco Michels ließ sich nicht zweimal bitten und schob zum 2:2 ein. Fünf Minuten später war es erneut Michels, der die Hausherren nach einem Konter zum 3:2 und zum ersten Sieg in dieser Saison schoss. „Gegen so einen Gegner muss man einfach gewinnen. Wir hatten das Spiel in der Hand. Wir haben es wiederum versäumt, unsere klaren Torchancen zu verwerten. Wiesbaum hat im richtigen Moment dann reagiert und die Tore gemacht. Und dann darf man sich auch nicht beschweren“, bilanzierte SGO-Trainer Lauterbach.

Alle Begegnungen des 6. Spieltags im Überblick

  • SV Dörbach – SV Mehring II 5:2
  • SV Krettnach – SG Ellscheid 1:1
  • SG Schoden – SG Binsfeld 6:3
  • SG Buchholz – SG Rascheid 4:3
  • SG Schneifel-Auw – SV Leiwen-Köwerich 1:1
  • SV Föhren – SG Ruwertal 0:2
  • SG Wiesbaum – SG Osburg 3:2
  • SV Konz – SG Zell 2:2 (zum ausführlichen Spielbericht)

Stichworte:

Kommentare (1)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. Thorsten Lang sagt:

    Insgesamt bin ich erfreut über die umfangreiche und interessante Berichterstattung, die dem lokalen Fußball gewidmet wird. Dabei wird Spielern und Trainern eine tolle Plattform geboten. Was aber etwas zu kurz kommt, sind die Schiedsrichter. Hier soll keiner nach einer schlechten Leistung runter gemacht werden, der Job ist ohnehin schon schwer genug. Ich wollte vielmehr einmal die hervorragende Leistung unseres gestrigen Referee loben. Es war zum wiederholten Mal, das Jean-Marie Lantau souverän die Partie geleitet hat.

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln