Verfolgungsjagd endet im Wasserweg

Polizei sucht Zeugen

Eine wilde Verfolgungsjagd durch halb Trier von Mariahof bis Trier-Nord endete an einer Ampel im Wasserweg. Ein Dieb scheiterte daran, in ein Weinlokal in der Eberhardstraße einzubrechen.

Verfolgungsfahrt von Mariahof bis Trier-Nord endet an Ampelmasten – Zeugen gesucht

Trier. In der Nacht von Montag auf Dienstag wollten Beamte der Polizeiinspektion Trier gegen 3 Uhr einen älteren Golf am Mariahof kontrollieren. Das Fahrzeug fuhr mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Innenstadt und dann weiter in Richtung Hauptbahnhof. Hier wurde der Golf teilweise mit Geschwindigkeiten von über 100 km/h geführt. Mehrere Rot anzeigende Lichtzeichenanlagen wurden nicht beachtet. Glücklicherweise kam es hier nicht zu Kollisionen mit anderen Verkehrsteilnehmern. Bei der Flucht durch den Wasserweg verlor die 20-jährige Fahrerin die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte in Fahrtrichtung der Herzogenbuscher Straße gegen einen Ampelmasten. Alle drei Insassen wurden durch die Kollision leicht verletzt und nach Erstbehandlung vor Ort in Trierer Krankenhäuser verbracht. Gegen einen 22-jährigen Beifahrer bestand ein Haftbefehl; er wurde festgenommen und nach der Behandlung im Krankenhaus in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.
Im Fahrzeug wurden geringe Mengen Drogen sowie Einbruchswerkzeug aufgefunden.
Ob ein Zusammenhang mit einem Einbruch in das Pfarrheim am Mariahof besteht, ist zur Zeit noch nicht geklärt. Die Ermittlungen dauern an.
Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen am Mariahof gemacht haben könnten sowie Zeugen, die gegebenenfalls durch die Fahrweise des blauen Golfes gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Trier unter der Nummer 0651/9779-3200 in Verbindung zu setzen.

Einbruchsversuch in einen Weinladen in der Eberhardstraße – Zeugen gesucht

Trier. Am Dienstagmorgen, gegen 05:00 Uhr, meldeten Anwohner verdächtige Geräusche in einem Weinlokal in der Eberhardstraße. Durch die ersten eintreffenden Streifenteams der Polizeiinspektion Trier konnte eine dunkel gekleidete männliche Person mit Kapuze im Gebäude kurz gesichtet werden. Bis zur vollständigen Abriegelung der Straßenzüge Eberhardstraße, Gilbertstraße und Weidegasse verging nur eine kurze Zeit, sodass hier anschließend eine großangelegte Durchsuchung nach dem vermeintlichen Einbrecher erfolgte. Mehrere Personen, darunter auch Berechtigte bzw. Anwohner wurden im Nahbereich kontrolliert. Bei der Durchsuchung des zum Teil schwer zugänglichen, begrünten Innenbereiches zwischen den Straßenzügen wurde unter anderem eine Wärmebildkamera eingesetzt.
Die Durchsuchung des Areals dauerte bis ca. 09:00 Uhr an. Der Tatverdächtige konnte nicht aufgefunden werden.
Die Polizei bittet Zeugen, sich mit der Polizeiinspektion Trier unter der 0651/9779-3200 in Verbindung zu setzen. (red/jr)

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln