14-Jähriger versprüht Pfefferspray im Zug, 12 Personen verletzt

Ein Jugendlicher im Alter von 14 Jahren versprühte am Samstag, 29. März, gegen 11.45 Uhr, in der Regionalbahn 28165 auf dem Weg von Bensheim nach Worms Pfefferspray.

12 Reisende wurden verletzt und vor Ort von Rettungskräften ärztlich versorgt. Der Junge war mit zwei Mädchen unterwegs, die ihm das Pfefferspray gaben. Die Landespolizei nahm die drei Personen fest. Der Zug befand sich zu dieser Zeit im Bahnhof Lorsch.

Die Jugendlichen hatten bereits zuvor Reisende im Zug belästigt. Die Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main hat Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln