Poetry und Comedy Slam in Trier

Wer ist der beste Dichter wer ist der beste Comedian?

Comedy Slam und Poetry Slam – das sind die zwei Kultveranstaltungen in Trier. Über hundert Mal wurde schon der beste Comedian und der beste Dichter gekürt. Auf geht es in eine weitere Runde.

 

Der 109. Trierer Comedy Slam – Der Wettstreit der Humorkünstler:-)

Samstag, 04. März

Der Trierer Comedy Slam ist ein Wettbewerb, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, komische Talente zu fördern und die Lachmuskeln des Publikums zu strapazieren. Dieser Wettstreit ist offen für jedermann, mit vollem Risiko und immer ohne Deckung. Newcomer machen hier ihre ersten Schritte, etablierte Comedians testen auf unserer Bühne ihr neues Material – oft zum ersten Mal und manchmal auch zum letzten Mal. Manchmal teilen sie aus – manchmal holen sie sich ein blaues Auge.

Bis zu 6 Künstler treten an dem Abend auf, angereist aus der gesamten Bundesrepublik und bieten ein facettenreiches Repertoire von Kabarett und Zauberei über Satire und Musik bis hin zu klassischer Stand up Comedy. Jeder Künstler hat max. 10 min, die Zuschauer zu überzeugen. Das lachende Publikum wählt den Sieger per Applaus.
Wir freuen uns auf:

Tobias Rentzsch – Paderborn: Sanfte, braune Augen, ein freundliches Auftreten und ein verschmitztes Lächeln – doch der erste Eindruck ist nur die halbe Wahrheit: Tobias Rentzsch hat es faustdick hinter den Ohren! Spätestens, wenn er die Bühne betritt, sprudelt es nur so aus ihm heraus. Der noch sehr junge Stand Up-Comedian macht vor kaum einem Thema Halt – erzählt aus seinem Alltag, vom Every-Day- Wahnsinn zwischen Männern und Frauen und überrascht sein Publikum auch mit erotisch-pikanten Geschichten hinter vorgehaltener Hand aus seinem Freundeskreis. Aufzuwachsen zwischen verschiedenen Sprachen, Kulturen und Religionen war nicht immer leicht, aber bei genauerem Hinsehen öfters doch ungewollt komisch und erzählenswert. Und genau das tut er auf der Bühne.

Sebastian Richartz:  trocken, schwarz und tiefgründig, mit diesem Humor erobert er sein Publikum.

Alexandra Schiller – Berlin: die junge Schauspielerin mit sibirischen Wurzeln macht als Newcomerin die Comedy Bühnen unsicher …

Sven Goslawski – Wesseling:Frühnachmittags in Deutschland. Endlich Feierabend. Zeit, auf der Bühne sein Herz auszuschütten und die Seele auszukotzen. Comedy und Kabarett für Spätberufene.

 

Frank Lorenz – Birkenfeld: Puppen-Comedy.Wenn Frank Lorenz die Bühne betritt verschmelzen die Grenzen zwischen Realität und Fiktion und seine Charaktere erwachen unnachahmlich zum Leben. Vorne weg natürlich Affe Charly, der mit seiner vorlauten aber immer wieder auch charmanten Art, seinem Kumpel Frank über den Mund fährt und insgeheim weiter intensiv an seiner Gesangskarriere arbeitet.

Hennich & Hanschel – Trier: Frisch. Neu. Verrückt. Sie singen über die Absurditäten des Lebens, mit Humor und Fantasie und einem Hauch Ernsthaftigkeit.

Wo: MERGENER HOF, Rindertanzstr. 4, 54290 Trier
Wann: Samstag, 04. März, Start: 20 Uhr
Einlass: ab 19.30 Uhr

Eintritt: 9,50/ 8,- €

Platzreservierung: kultur@kulturraumtrier.de, bis 16 Uhr des Veranstaltungstages

Tickets an allen Vorverkaufsstellen von ticket Regional erhältlich, online www.ticket-regional.de oder Ticket-Hotline: 0651-97 90 777 zzgl. Vorverkaufsgebühren

 

Trierer Poetry Slam „Verbum Varium Treverorum“

Samstag, 18. März

Wieder ein Kampf der Alliteraten, wenn die Dichter mit ihrer selbst verfassten, zeitgenössischen Slam-Poesie die Bühne stürmen und die verbalen Fetzen fliegen. Und welche Performance, welcher Text, ob gesprochen, geschrieen oder geflüstert, hinterlässt beim Publikum den stärksten Eindruck? Prosa und Poesie, Genie und Wahnsinn, Shock und Awe, bei diesem literarischen Freestyle Wettbewerb entscheiden die Zuschauer über Sieg und weniger Sieg. Jeder der Künstler hat sieben Minuten Zeit, seinen Text zu präsentieren.

Die Künstler:

Felix Bartsch – Koblenz
Sarah Andjelkovic – Luxemburg
Jens Wienand – Mannheim
Zwergriese – Köln
Julia Altmaier – Saarbrücken
Julie Kerdellant – Landau
Moritz Neumeier – Karlsruhe

 

Anmeldung unter: kultur@kulturraumtrier.de

Wo: MERGENER HOF, Rindertanzstr. 4, 54290 Trier
Wann: Samstag, 18. März, Start: 20 Uhr
Einlass: ab 19.30 Uhr
Eintritt: 6,-/ 5,- € ermäßigt

Platzreservierung: kultur@kulturraumtrier.de
Tickets an allen Vorverkaufsstellen von ticket Regional erhältlich, online www.ticket-regional.de oder Ticket-Hotline: 0651-97 90 777 zzgl. Vorverkaufsgebühren

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln