Neue Infos zum Verkehrsunfall in der Trierer Innenstadt

Radfahrer schwer verletzt

Am heutigen Montag, gegen 10:12 Uhr, kam es im Bereich Friedrich-Ebert-Allee / Merianstraße zu einem Verkehrsunfall mit Beteiligung eines Radfahrers. Dabei wurde der Radfahrer schwer verletzt. 

Trier. Nach ersten Ermittlungen der Polizei Trier befuhr ein 69-jähriger Mann mit seinem PKW die Friedrich-Ebert-Allee in Fahrtrichtung Nordallee. In Höhe der Merianstraße kam es aus bisher ungeklärter Ursache an der dortigen Lichtzeichenanlage zu einem Zusammenstoß mit einem Radfahrer.

Hierbei wurde der Radfahrer mit seinem Fahrrad frontal auf den Hyundai aufgeladen und prallte gegen die Windschutzscheibe. Anschließend blieb er zunächst reglos liegen. Ein zufällig vor Ort befindlicher Notarzt sowie ein Ersthelfer leisteten erste Hilfe bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Der 67-jährige Radfahrer wurde mit schweren Kopfverletzungen in ein Trierer Krankenhaus verbracht.

Die Beifahrerin des PKW-Fahrers aus dem Kreis Bitburg wurde mit einem Schock ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht.

Im Einsatz befanden sich zwei Rettungswagen der Berufsfeuerwehr Trier, eine Motorradstreife sowie insgesamt drei Streifenteams der Polizeiinspektion Trier.

Zur Klärung der Unfallursache wurde durch die Staatsanwaltschaft ein Gutachten in Auftrag gegeben.

Es kam für ca. eine Stunde zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen im gesamten Bereich der umliegenden Straßen. Die Polizei hat den Verkehr wieder freigegeben.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln