5vier – das sind wir! Die Redaktion stellt sich vor…Teil 1

Viel wurde schon gelesen von unseren fleißigen Redakteuren. Jetzt stellen sie sich gegenseitig vor. Den Anfang machen Andreas Maldener, Anna Lena Bauer und Christian Eisenbrandt.

Sportredakteur Andreas Maldener

Andreas Maldener
von Sabrina Schmitz

Der 21jährige Saarländer hat sich durch seine Liebe zum Trierer Fußball dazu entschlossen, im schönen Moselstädtchen zu leben und zu studieren. Ihm gefällt an Trier besonders die Mischung aus Moderne und Antike. Für 5vier schreibt der Student der Politikwissenschaft und des Öffentlichen Rechts hauptsächlich Sportbeiträge, die seine leidenschaftliche Begeisterung für den Fußball widerspiegelt. Nach dem Studium würde der Wahl-Trierer am Liebsten als Politikberater tätig sein. Gewinnt er vorher 1 Million €, kauft er sich in seiner zweiten Lieblingsstadt Rom eine Wohnung. Von dort aus würde er dann Eintracht Trier kaufen und führt sie in die Champions League. Was noch übrig bleibt, wird an der Börse verzockt!

Anna Lena Bauer

Anna Lena Bauer
von Lars Eggers

Soll ich Dich dem Redakteur Jorni vergleichen?
Nein, Du bist Fotografin und erst ab Januar mein Chef –
Durch die Ausbildung der Kaufmänner musstest du schreiten,
Und genießt nun die freie Luft der Selbständigkeit.

Gen Süden würdest du gern ziehen,
Nach Südafrika führt diese Spur,
Nur wenn’s kalt ist würdest du lieber fliehen
Aber wichtig sind immer die Menschen und Kultur.

Vom Sport zum Bild hat es dich getrieben,
Und bald vielleicht auch in ein eigenes Studio,
Du willst dich halt weiter etablieren,
In der Redaktion und auch beim Foto.

So wirst nun bald Du am Kopf von 5vier stehen,
Und vielleicht sogar “den wahren Trierer“ sehen.

(frei nach dem Sonett 18, William Shakespeare)

Christian "Storno" Eisenbrandt

Herr Eisenbrandt, bitte, „Storno“!
von Stefan Herber

Christian Eisenbrandt, also known as „Storno“, ist 27 Jahre alt und hat schon in jungen Jahren in seiner Heimat die letzte Runde auf der größten Kirmes Deutschlands geschmissen. In Mühlhausen, im grünen Herz Deutschlands, tut er das nun nicht mehr, viel eher schon auf dem Trierer Weihnachtsmarkt mit Glühwein und Feuerzangenbowle. Seit er für seine Ausbildung bei der ADD an die Mosel zog, ist er positiv-verrückter Eintracht-Anhänger und wenn er nicht gerade mit dem viel zu subjektiven Livetickern für seinen Lieblingsverein beschäftigt ist, sind Faulenzen und seine Freundin die größten Hobbys.


Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln