Adam Bouzid wechselt zu Eintracht Trier

Die Moselstädter schlagen noch einmal zu

Eintracht Trier hat Adam Bouzid verpflichtet. Der defensive Mittelfeldspieler, der bis zum Sommer für Regionalliga-Absteiger FK Pirmasens aufgelaufen ist, unterschrieb beim SVE einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018. Zuletzt spielte der 29-jährige Franzose insgesamt fünf Jahre in der Regionalliga Südwest, nun folgt der Wechsel in die älteste Stadt Deutschlands.

 

„Adam ist für uns eine echte Verstärkung und ich finde es super, dass seine Verpflichtung geklappt hat. Wir hatten ihn schon eine Weile auf dem Zettel. Er ist ein ganz erfahrener Spieler, der auf dem Platz viel spricht und die Mannschaft hervorragend organisiert“, freut sich Eintracht-Coach Daniel Paulus über die Vertragsunterschrift des Neuzugangs. Bouzid, der eigentlich im defensiven Mittelfeld beheimatet ist, aber in der Hintermannschaft flexibel eingesetzt werden kann, stand in den letzten fünf Jahren durchgehend in der Regionalliga Südwest auf dem Rasen. Zunächst schnürte der Franzose mit algerischen Wurzeln von 2013 bis 2015 für den SVN Zweibrücken die Fußballschuhe, ehe er in den vergangenen zweieinhalb Jahren insgesamt 67 Mal für den FK Pirmasens in der vierthöchsten deutschen Spielklasse gegen das runde Leder trat. In jungen Jahren stand Bouzid außerdem bei der zweiten Mannschaft des FC Metz, Wormatia Worms und Teams aus Marokko und Algerien unter Vertrag.

 

„Eintracht Trier ist ein absoluter Traditionsverein und hat überragende Fans. Ich habe in den letzten Jahren ja schon häufiger hier gespielt und kenne auch den Trainer Daniel Paulus noch aus meiner Zeit in Zweibrücken. Als dann die Anfrage kam, hat es einfach gepasst“, begründete der Neuzugang selbst seinen Wechsel zu den Blau-Schwarz-Weißen. Bereits am kommenden Samstag könnte Bouzid beim Heimspiel gegen den FV Diefflen zum Eintracht-Kader gehören.

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln