Basketball: Im SWT-Ostercamp mit der TBB Körbe werfen

SWT Stadtwerke Trier unterstützen Basketball-Camp für Kinder und Jugendliche – Dribbeln, Körbe werfen und neue Sprungtechniken ausprobieren – das konnten die 84 Teilnehmer beim SWT-Ostercamp 2012 der TVG Baskets und der Stadtwerke Trier in der Arena. Unter der Leitung von Antje Wissenbach, Co-Trainerin der Trierer Bundesliga Basketballerinnen, lernten basketballbegeisterte Kinder und Jugendlichen im Alter von 6 bis 16 Jahren drei Tage lang alles rund ums Thema Basketball.

„Das SWT-Ostercamp bietet Kindern und Jugendlichen aus unterschiedlichen sozialen Schichten die Möglichkeit sich kennenzulernen und gemeinsam zu trainieren. Hier sollen sie Fairness und Respekt gegenüber anderen lernen“, erklärt Wissenbach das Ziel des SWT-Ostercamps.

Die meisten Teilnehmer spielen in ihrer Freizeit im Verein Basketball und nutzen die trainingsfreie Zeit in den Ferien, um von den Profis neue Tricks und Techniken zu lernen. Highlights waren das Training mit den Jugendtrainern der TBB, die Autogrammstunde der Spieler und der gemeinsame Besuch eines TBB-Spiels.

Am Ende des Camps wurden die Sieger in verschiedenen Altersklassen gekürt. Und das waren nicht etwa die Teilnehmer, die die meisten Körbe geworfen haben sondern diejenigen, die „am meisten arbeiten, mit dem Herzen dabei sind, freundlich, kameradschaftlich und respektvoll sind“, sagte Wissenbach bei der Siegerehrung. Die Gewinner Jakopo Warnking, Luisa Degen, Mathis Moes und Nils Riffelt freuten sich über ihren Preis und wollen auch im nächsten Jahr wieder beim Camp dabei sein.

„Wir fördern den Sport in der Region. Dazu gehört nicht nur der Profisport sondern auch der Amateursport. Kinder und Jugendliche liegen uns dabei besonders am Herzen. Deshalb unterstützen wir seit vielen Jahren den Nachwuchs mit dem SWT-Ostercamp“, erklärt SWT-Marketingleiter Johann Meyer das Engagement der Stadtwerke Trier.

Foto: SWT 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln