Bezirksliga: Ellscheid stürmt die Tabellenspitze – Zusammenfassung

Die Bezirksliga West hat nach dem siebten Spieltag einen neuen Spitzenreiter. Durch einen souveränen 4:0-Heimsieg gegen den SV Konz steht Rheinlandliga-Absteiger SG Ellscheid mit 16 Punkten aus sechs Spielen und einem herausragenden Torverhältnis von 15:3 auf Platz eins der Tabelle. Die Konkurrenz aus Lüxem/Wittlich (3:1-Sieg in Leiwen), Krettnach (3:2-Sieg gegen Schoden) und Mehring (1:1 in Osburg) punktete zwar ebenfalls, hat jedoch trotz einem Spiel mehr bereits vier bzw. fünf Pukte Rückstand auf Ellscheid. 5vier.de liefert den Überblick über Spieltag Nummer sieben.

SV Krettnach – SG Schoden 3:2 (3:0)

Heißer Fight bei sommerlichen Temperaturen auf dem Rasenplatz in Niedermennig. Nach einer 3:0-Halbzeitführung ließ der SV Krettnach vor der tollen Kulisse von 400 Zuschauern in Durchgang zwei arg nach, die SG Schoden konnte jedoch nicht mehr ausgleichen und musste sich nach 90 Minuten mit einer 2:3-Niederlage im Tälchen abfinden. Schon nach 13 Spielminuten konnte Benjamin Becker mit dem ersten Treffer des Tages für die 1:0-Führung der Gastgeber sorgen. Nach der Rückkehr der Hubo-Brüder Nicolas 8wurde bereits nach 19 Minuten für den verletzten David Rinnenburger eingewechselt) und Manuel, die vergangene Woche noch wegen einer privaten Veranstaltung fehlten, merkte man dem Krettnacher Offensivspiel schnell wieder seine gewohnte Zielstrebigkeit und Genauigkeit an. In der 28. Minute war Keven Schuh dann der Unglücksrabe des Tages, als er mit einem Eigentor die Führung des SVK ungewollt auf 2:0 ausbaute. Als Manuel Hubo dann sieben Minuten vor dem Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Carsten Braband aus Klausen gar zum 3:0 vollstreckte, schien die Partie in den Augen der meisten Zuschauer bereits gelaufen. Das schien sich wohl auch die Krettnacher Elf gedacht zu haben, während Schodens Trainer Peter Schuh seiner Mannschaft in der Kabine das nötige Selbstvertrauen für die zweiten 45 Minuten eingeredet haben dürfte. Denn nach 60 Minuten erzielte der zum Anpfiff des zweiten Durchgangs eingewechselte Steffen Hausen das 1:3 aus Sicht der Gäste von der Saar. Sechs Minuten vor Spielende wurde die kämpferisch starke Leistung der SG dann mit einem Elfmeterpfiff belohnt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Lukas Kramp zwar zum 2:3, doch Krettnach rettete den Dreier über die restlichen Minuten. In der Tabelle rückt der SV Krettnach nun wieder etwas näher an die Spitzenplätze heran, Schoden mischt mit zwölf Punkten ebenfalls weiter oben mit.

SG Osburg – SV Mehring II 1:1 (0:0)

Ebenfalls bereits am Samstagnachmittag erkämpfte sich die SG Osburg vor heimischen Publikum gegen den SV Mehring II, immerhin aktuell Vierter in der Tabelle der Bezirksliga West, ein 1:1-Unentschieden. In der ersten Halbzeit sahen die 100 Zuschauer auf dem Rasenplatz in Osburg eine ausgeglichene Partie mit einigen Torchancen, die keine der beiden Mannschaften aber in Tore ummünzen konnte. So schickte Schiedsrichter Raphael Leonardy die Team mit einem 0:0 in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel dauerte es erneut 20 Minuten, ehe Johannes Diederich die 1:0-Führung für die Gäste aus Mehring erzielte. Doch Osburg ließ sich vom Rückstand keinesfalls beeindrucken und drückte auf den Ausgleich. Der Druck wurde belohnt, denn nach 72 Minuten sprach der Unparteiische Leonardy der SG einen Strafstoß zu, den Patrick Dres zum 1:1-Endstand verwandelte. Durch das Unentschieden verliert Mehring nun leicht den Anschluss an die Tabellenspitze, Osburg rangiert weiterhin in der zweiten Tabellenhälfte.

SV Föhren – SG Ralingen 2:1 (2:0)

Ein Mittelfeldduell, das diesen Namen mehr als nur verdient hat, fand am Sonntagnachmittag auf dem Föhrener Rasenplatz zwischen dem SV Föhren (aktuell 10.) und der SG Ralingen (9.) statt. Die 120 Zuschauer sahen bei spätsommerlich schönem Wetter eine Heimmannschaft, die von Spielertrainer Christian Esch gut eingestellt wurde und von Beginn an auf die Führung hin drängte. Bereits nach 25 Minuten stand es dann auch 1:0 für den SV Föhren, Thomas Wagner war zur Stelle. Noch vor dem Halbzeitpfiff erhöhten die Gastgeber durch einen Treffer von Alexander Becker dann gar auf 2:0, die Partie war bereits nach 45 Minuten so gut wie entschieden. In Durchgang zwei versuchte Ralingen sofort, zum Anschlusstreffer zu kommen, doch die Föhrener Defensive stand sicher und leistete sich keine Fehler. Fast keine, denn in der 90. Minute konnte der eingewechselte Pascal Schichtel noch auf 1:2 verkürzen. Doch eine Minute Nachspielzet, die Schiedsrichter Jean-Marie Lantau beiden Mannschaften gewährte, war nicht mehr genug für Ralingen, um doch noch den späten Ausgleichstreffer zu erzielen.

SV Leiwen-Köwerich – SG Lüxem/Wittlich 1:3 (0:1)

Fünfter Saisonsieg für die SG Lüxem/Witllich im siebten Spiel als neu formierte Gemeinschaft. Beim SV Leiwen-Köwerich, der seinerseits nach der guten letzten Saison nach dem Umbruch nun nur sehr mäßig (zwei Siege, fünf Niederlagen) in die neue Spielzeit gestartet ist, siegte die Mannschaft von Trainer Frank Meeth mit 3:1 und bleibt dem neuen Spitzenreiter SG Ellscheid so dicht auf den Fersen. Kurz vor dem Halbzeitpiff vor 150 Zuschauern durch Schiedsrichter Christian Walter erzielte Sturmspitze Christoph Kleifges die 1:0-Halbzeitführung für die Gäste. Nach den Seitenwechsel hatte es so wirklich dann nur die Schlussviertelstunde in sich: Nach 75 Minuten markierte der kurz zuvor eingewechselte Yannic Nau die 2:0-Führung für die SG, ehe Daniel Alsina Fonts nur vier Minuten später vom Elfmeterpunkt aus auf 1:2 aus Sicht des SV Leiwen-Köweich verkürzte. In den Schlussminuten warfen die Gastgeber dann noch einmal alles nach vorne, mit aller Gewalt sollte der Ausgleichstreffer gegen die favorisierten Gäste aus Wittlich her. Für die boten sich nun jedoch allerhand freie Räume, die Kapitän Sven Kohlei zwei Minuten vor dem Spielende nutzen konnte. Mit 3:1 siegt die SG Lüxem/Wittlich in Leiwen und bestätigt auch nach sieben Spielen die großen Ambitionen für die Spielzeit 2011/2012.

SG Ellscheid – SV Konz 4:0

Die Bilanz von Rheinlandliga-Absteiger SG Ellscheid in der ersten Saison als Bezirksligist ist nahezu makellos: Nach sechs Spielen mit fünf Siegen und nur einem Unentschieden stehen 16 Punkte auf dem Konto der SG, dazu das überragende Torverhältnis von 15 geschossenen Toren bei nur 3 Gegentreffern. Im Schnitt bedeutet es, dass die Mannschaft von Trainer ??? pro Spiel 2,5 Tore schießt und nur in jedem zweiten Spiel ein Gegentor hinnehmen muss. Am Sonntagnachmittag bestätigte sich diese eindrucksvolle Bilanz erneut. Durch einen ungefährdeten 4:0-Sieg gegen den SV Konz eroberte Ellscheid die Tabellenführung und hat nun bereits trotz einem Spiel weniger bis zu fünf Punkten Vorsprung auf die Konkurrenz.

SG Zell-Bullay/Alf – SV Dörbach 1:0


FC Bitburg – SV Morbach II 2:1 (0:1)

Nach dem Neuanfang in der Bierstadt kommt der heimische FC Bitburg langsam wieder zurück in ruhigeres Fahrwasser. Am Sonntagnachmittag siegte die Elf von Neu-Trainer Reiner Roth gegen den SV Morbach II trotz eines 0:1-Rückstandes noch 2:1. Durch diesen Heimerfolg bleibt der FCB mit nun elf Punkten aus sechs Spielen ebenfalls einer der Verfolger des Spitzenduos Ellscheid und Lüxem/Wittlich. Dabei sah es gegen die Zeitvertretung des Rheinlandligisten aus Morbach vor allem in der ersten Halbzeit nicht nach einem Erfolg aus. Vor 100 Zuschauern präsentierten sich die Gastgeber zweikampfstark und waren um Torchancen bemüht. Eine dieser Chancen konnte Maurice Klären nach 28 Minuten zur 1:0-Führung für Morbach verwerten. Nach dem Seitenwechsel drehte Bitburg dann aber auf. Dennoch dauerte es bis zur 60. Minute, ehe Michael Neuerburg zum 1:1-Ausgleich traf. Kurz vor dem Spielende durften die Bitburger dann den Siegtreffer bejubeln, Andreas Neuerburg war erfolgreich und bescherte seiner Mannschaft drei Punkte gegen einen direkten Tabellenkonkurrenten.

Die weiteren Ergebnisse:

TuS Ahbach – SV Niederemmel 3:4
SG Laufeld SG Großkampen 0:5

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln