Späte Tore und misslungene Rückkehr – Zusammenfassung

Die Rückkehr eines alten Bekannten endete wenig erfolgreich. Der Spitzenreiter feierte einen Last-Minute-Sieg und in der Eifel gab es ein torreiches Remis. 5vier.de liefert den Überblick über die Partien des 23. Spieltags der Bezirksliga.

SG Ruwertal – SG Osburg 3:0 (2:0)

Dieter Lauterbach musste an alter Wirkungsstätte eine klare Niederlage einstecken. (Foto: Torsten Franken)

Die Rückkehr zu seinem alten Verein, bei dem er viele Jahre als Spieler und später erfolgreich als Trainer aktiv war, hätte sich Osburgs Trainer Dieter Lauterbach sicherlich erfolgreicher vorstellen können. Seine Mannschaft musste allerdings eine deutliche Niederlage einstecken. „Ich freue mich immer alte Bekannte wiederzusehen, aber mal will natürlich auch nicht als Punktelieferant kommen“, erklärte Lauterbach. Sein altes Team aus dem Ruwertal ging früh durch einem verwandelten Foulelfmeter von Karsten Willems in Führung (9.). Kurz vor der Halbzeitpause konnten die Hausherren in Person von Nikola Wagner nachlegen. Wagner war es auch, der schließlich für den 3:0-Endstand sorgte. „Wir haben ein sehr gutes Spiel abgeliefert, sowohl spielerisch, als auch von der Einstellung“, bilanzierte Ruwertals Trainer Jan Stoffels. „Ruwertal war in allen Belangen überlegen, Wir waren am Ende mit dem 0:3 sogar noch gut bedient“, gab auch Lauterbach zu. Durch die drei Punkte im Derby ist die SG Ruwertal bis auf den dritten Tabellenplatz vorgerückt. Das Ziel lautet aber weiterhin Klassenerhalt. „Die Tabelle hat eigentlich keine Aussagekraft, da alle sehr eng zusammen sind“, meint Stoffels, der sich mit seinem Team auf die wichtige Partie am Mittwoch gegen die SG Laufeld fokussiert.

SG Landscheid – SG Wittlich 0:1 (0:0)

SG Wittlich gegen SG Zell

Der Tabellenführer landete einen Last-Minute-Sieg. (Foto: Torsten Franken)

Der Klassenprimus aus Wittlich musste sich bis in die Nachspielzeit gedulden, ehe Christoph Kleifges den Tabellenführer mit seinem Siegtreffer erlöste (90.). „Ich hätte auch den Punkt unterschrieben, aber der Sieg in der Nachspielzeit war ein richtiger Big-Point. Wenn man solche Spiele gewinnt, hat man gute Chancen, oben zu bleiben“, resümierte Wittlichs Trainer Frank Meeth. Torchancen waren zunächst noch Mangelware, besonders da der Platz durch Schneeschauer schwer zu bespielen war. Landscheid hielt lange sehr gut mit musste sich aber in der letzten Aktion des Spiels geschlagen geben. Die Gäste hatten in der Schlussviertelstunde mehrfach offensiv gewechselt und konnte dadurch neue Impulse von der Bank bringen. „Landscheid hat ordentlich mitgehalten und ein offenes Spiel gestaltet. Am Ende gab allerdings die Bank den Ausschlag“, meinte Meeth, der neben dem Torschützen Christoph Kleifges mit Yannic Nau einen vierten Stürmer brachte. Durch den Sieg ist Wittlich zunächst bis auf 14 Punkte enteilt, hat allerdings noch zwei Spiele mehr auf dem Konto als der SV Mehring II.

SG Laufeld – SG Ralingen 3:3 (2:1)

Dreimal gab es Grund zum Jubeln. Am Ende aber nur einen Punkt für die SG Laufeld. (Foto: Anna Lena Grasmück)

Ein torreiches Spiel sahen die Zuschauer in der Eifel, wo die Gastgeber durch Dino Jany (12.) und Patrick Rieder (18.) zunächst auf 2:0 davonzogen. Doch Ralingen konnte kurz vor der Halbzeitpause den kuriosen Anschlusstreffer erzielen. Eine Bananenflanke von Daniel Barth sprang vom Rücken des Laufelder Schlussmanns ins Gehäuse (45.) „Das war ein richtig dummes Tor und sehr ärgerlich“, sagte Laufelds Trainer Hein Carl. Im zweiten Durchgang drehten Jerome Freilinger und Christian Denter die Partie zugunsten der Gäste. Doch Laufeld kam in der Nachspielzeit durch Andreas Weins immerhin noch zum Ausgleich. „Wir sind immerhin noch zurückgekommen, aber insgesamt war der eine Punkt zu wenig. Wir hätten gewinnen müssen“, meinte Carl.

Die weiteren Ergebnisse

SG Irsch – SV Dörbach (zum ausführlichen Spielbericht)

SV Krettnach – SG Oberweis 1:1

SG Auw – SV Konz 1:0

SG Großkampen – SV Leiwen-Köwerich 0:1

SV Föhren – SG Zell ABGESAGT

SV Mehring II SPIELFREI

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln