Offener Schlagabtausch mit sechs Toren

Sechs Tore, ein Platzverweis und viele Emotionen. Die Bezirksligapartie zwischen dem SV Konz und dem SV Mehring II hatte es in sich. Am Ende trennte man sich mit einem 3:3-Unentschieden.

SV Konz gegen SV Mehring II

Die Partie auf dem Konzer Kunstrasen war für den neutralen Zuschauer ein willkommenes Offensivspektakel, da beide Mannschaften mit offenem Visier agierten und die beiden Abwehrreihen nicht ihren besten Tag hatten. Der SV Konz zeigte von Beginn an, dass er sich gegen den Tabellenzweiten aus Mehring nicht nur auf die Defensive beschränken würde. Die Gastgeber legten eine furiose Anfangsphase hin, setzten Mehring früh unter Druck und überzeugten mit schnellem Umschalten. Nach zehn Minuten erkämpfte Christian Mai im Mittelfeld den Ball und schickte Matthias Götze steil, der eiskalt zur Führung vollstreckte (10.). Nur fünf Minuten später hätte die Elf von Trainer Stefan Dawen nachlegen müssen. Merlin Weis‘ Hereingabe setzte Matthias Götze an den Pfosten und auch beim Nachschuss von Kevin Vehres war das Aluminium Endstation (15.).

Mehring dreht das Spiel

SV Konz gegen SV Mehring IIStatt des zweiten Konzer Tores kamen die Gäste nun immer besser ins Spiel und hatten ihrerseits eine Großchance. Einen Pass in den Lauf von Michael Fleck nahm Lukas Müller auf, sein Schuss rauschte allerdings knapp am linken Pfosten vorbei (18.). Es dauerte aber nicht lange bis Mehring doch jubeln durfte. Ein kurz ausgeführter Freistoß von Stephan Schwarz landete über Michael Fleck bei Simon Monzel, dessen Hereingabe Torjäger Christian Alt nur noch ins Tor schieben musste (22.). Doch die Konzer waren keineswegs geschockt und erzielten nur vier Minuten später durch einen Schuss von den Strafraumgrenze durch Christian Mai die erneute Führung (26.). In der Folge hatten beide Teams immer wieder Möglichkeiten, doch erst kurz vor der Pause zappelte der Ball erneut im Netz. Diesmal konnten die Gäste die Partie durch einen Doppelschlag mit Toren von Lukas Müller (42.) und Simon Monzel (44.) innerhalb kürzester Zeit drehen.

Im zweiten Durchgang agierten beide Mannschaften zunächst vorsichtiger. Den Trainern waren die defensiven Lücken im ersten SV Konz gegen SV Mehring IIDurchgang anscheinend zu groß. Die erste Möglichkeit der zweiten Halbzeit hatte Michael Fleck, dessen Freistoß aus halblinker Position vom Konzer Schlussmann Matthias Petry entschärft wurde (58.). Zwei Minuten darauf war Merlin Weis auf der linken Seite frei durch, der Winkel wurde aber zu spitz, weshalb Mehrings Torwart Dennis Kauhausen per Fußabwehr klären konnte (60.). Es begann nun eine Phase, in der die Gäste mit besser ausgespielten Kontern das Spiel entscheiden hätten können. Innerhalb von wenigen Minuten lief Lukas Müller gleich zweimal alleine auf den Konzer Kasten zu. Zunächst ging sein Schuss drüber (67.), dann scheiterte er am Pfosten (69.). Die mangelnde Chancenverwertung sollte sich rächen. Nach einem abgewehrten Eckball erzielte Kevin Vehres aus 18 Metern das 3:3 (72.).

Abwechslungsreiche Schlussphase

Die Schlussphase hatte es dann erneut in sich, da beide Teams den Siegtreffer erzielen wollten. Doch sowohl der Freistoß von Michael Fleck (81.) als auch der Schuss von Christian Mai (82.) auf der anderen Seite fanden nicht den Weg ins Tor. Sieben Minuten vor dem Ende sah Konz‘ Kapitän Peter Maasem wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (83.) Kurz darauf hatte Mehrings Christian Alt den Sieg auf dem Fuß, doch er scheiterte gleich zweimal am glänzend reagierenden Torwart Matthias Petry. Auch in Unterzahl versteckten sich die Hausherren aber nicht und hatten durch Kevin Vehres noch eine gute Möglichkeit zum Sieg (86.). Am Ende blieb es bei einem spektakulären und insgesamt verdienten 3:3-Unentschieden.

SV Konz gegen SV Mehring II„Wir haben gut hinten raus gespielt und die Außen mit einbezogen. Damit haben wir Mehring wehgetan. Allerdings sind drei Gegentore natürlich zu viel“, meinte Dawen, der beeindruckt von der Leistung seines Teams war: „Die Moral stimmt hundertprozentig, die Jungs kämpfen. Das ist absolut beeindruckend und da ist mir überhaupt nicht bange um den Klassenerhalt.“ Auch auf Mehringer Seite war man mit dem Punkt nicht unzufrieden. „Wir wussten, dass Konz eine spielstarke und kämpferisch gute Truppe ist und sie haben das heute gut gemacht. Am Ende haben wir Chancen das Spiel zu entscheiden, doch wenn man Pech hat, bekommt man kurz vor Schluss noch das 3:4. Daher ist das Unentschieden ein gerechtes Ergebnis“, bilanzierte Mehrings Trainer Jörg Roos.

Statistik

SV Konz (Trainer: Stefan Dawen)

Matthias Petry – Benedikt Sommer (56.Benedikt Dorn), Alexander Becker, Jan Wrobel, Christian Schneider – Peter Maasem, Christian Mai, Michel Kupper Stöß, Merlin Weis, Kevin Vehres – Matthias Götze

SV Mehring II (Trainer: Jörg Roos)

Dennis Kauhausen – Sebastian Dietz, Nico Scholtes, Stephan Schwarz, Mario Bier – Simon Monzel, Michael Fleck, Lukas Müller, Nils Hansjosten (46.Florian Lorenz) – Patrick Noske, Christian Alt

Tore:

1:0 Matthias Götze (10.)

1:1 Christian Alt (22.)

2:1 Christian Mai (26.)

2:2 Lukas Müller (42.)

2:3 Simon Monzel (44.)

3:3 Kevin Vehres (72.)

Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Peter Maasem (83.)

Schiedsrichter: Fabian Mohr (Strohn)

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln