Bezirksliga: Spitzenspiele und Kellerduelle zum Rückrundenstart

Die Winterpause in der Bezirksliga West beginnt erst in zwei Wochen, doch mit dem 19. Spieltag startet die Spielklasse bereits an diesem Wochenende in die Rückrunde der Saison 2011/2012. Und der erste Spieltag der zweiten Saisonhälfte hat einige Knüllerspiele sowohl im Kampf um den Aufstieg als auch im Tabellenkeller zu bieten. Das Spitzenduo aus Lüxem/Wittlich und Ellscheid will die Patzer vom vergangenen Wochenende schnell vergessen machen, denn mit Mehring II, Konz und Schoden lauert die Konkurrenz bereits auf weitere Ausrutscher. 5vier liefert den Überblick über den 19. Spieltag.

"Dort soll es hingehen" - Konz-Trainer Patrick Zöllner zeigt seiner Mannschaft den richtigen Weg. Führt der bald nach ganz oben?

Das Freitagsspiel

SV Morbach II – SV Mehring II, 20 Uhr

Duell der Rheinlandliga-Zweitvertretungen am offiziell ersten Spieltag der Rückrunde in der Bezirksliga West. Bereits am Freitagabend um 20 Uhr treffen in Morbach der SV Morbach II und der SV Mehring II aufeinander. Am ersten Spieltag der Saison 2011/2012 trennten sich beide Mannschaften auf der Mehringer Lay noch 2:2-Unentschieden, doch dann trennten sich die Wege recht zügig. Mehring rangiert als Aufsteiger aus der Kreisliga nach dem Ende der Hinrunde mit 34 Punkten auf Rang drei und hat dank den Patzern der Konkurrenz nun wieder direkten Kontakt zum Spitzenduo Lüxem/Wittlich und Ellscheid. Das 0:0 beim SV Niederemmel am vergangenen Spieltag verhinderte eine noch bessere Konstellation aus Sicht der Moselaner. Morbach hingegen steht mit bisher 23 Punkten und Rang 12 bei einem ausgeglichenen Torverhältnis von 30:30 Treffern gefährlich nahe an den Abstiegsrängen. Am letzten Wochenende setzte es eine enge 1:2-Niederlage gegen die Überraschungsmannschaft aus Schoden.

Die Begnungen am Samstag

SG Großkampen – SV Krettnach, 14.30 Uhr

Setzen sich die Schwankungen des SV Krettnach auch zum Start der Rückrunde bei der SG Großkampen weiter fort? Die Elf von Trainer Erwin Berg startete als geknickter Verlierer des Aufstiegsspiels gegen die SG Stadtkyll dennoch als einer der haushohen Favoriten auf den diesjährigen Meistertitel in die Spielzeit 2011/2012. Doch schnell musste man im Tälchen erkennen, dass die Konkurrenz aus Mehring, Lüxem und Ellscheid in Sachen Konstanz die Nase gewaltig vorn zu haben schien. Für Krettnach begann ein Auf und Ab in der Tabelle der Bezirksliga West, eine echte Serie konnte man nicht starten. Rang sechs und zehn Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Lüxem/Wittlich zeugen von dieser Achterbahnfahrt in der Hinrunde. Zuletzt musste sich der SVK gegen Laufeld mit 2:4 geschlagen geben. Der Gegner der Krettnach am Samstag, die SG Großkampen, ist nach einer ausgeglichenen Hinrunde mit sechs Siegen, sechs Unentschieden und sechs Niederlagen ähnlich wie der SV Morbach II im unteren Mittelfeld der Tabelle zu finden, konnte sich jedoch mit nur vier Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge bisher noch kein allzu großes Polster erarbeiten. Am vergangenen Spieltag verlor Großkampen gegen die SG Osburg mit 1:2. Am ersten Spieltag trennte man sich noch 2:2-Unentschieden.

SV Dörbach – SV Leiwen-Köwerich, 17.00 Uhr

Hat sich der SV Leiwen-Köwerich von dieser Schlappe bereits erholen können? Am letzten Spieltag unterlag die Mannschaft von Trainer Vito Milosevic der SG Ralingen mit sage und schreibe 9:2 Toren, der überragende Pascal Mertens konnte den bemitleidenswerten Leiwen-Schlussmann Thorsten Lang gleich sechs Mal überwinden. Eine Niederlage also, die man im Lager des Tabellen-Neunten (25 Punkte) erst einmal verdauen muss. Genau in diese Kerbe könnte der SV Dörbach am Samstagabend ein weiteres Mal schlagen, der die Punkte seinerseits bitter nötig hätte. Denn trotz des überraschenden 3:2-Erfolges am letzten Spieltag gegen Tabellenführer Lüxem/Wittlich steht der Rheinlandliga-Absteiger nach einer durchwachsenen Hinrunde mit nur 21 Punkten nur auf Rang 15 und lediglich einen Zähler vom ersten Abstiegsrang entfernt. In der Hinrunde endete die Begegnung der beiden Mannschaften mit einem 2:1-Heimerfolg der Leiwener.

SV Föhren – TuS Ahbach, 18.00 Uhr

Ein echtes Kellerduell bekommen die Zuschauer am Samstagabend in Föhren zu sehen, wo der heimische SV Föhren um 18 Uhr auf den TuS Ahbach trifft. Föhren rutsche nach einem recht guten Saisonstart nach und nach in Richtung der Abstiegsränge, nach einem kurzen Befreiungsschlag steht die Mannschaft von Trainer Christian Esch aktuell mit 22 Punkten auf dem 13. Rang und hat damit nur zwei Zähler Vorsprung auf einen den ersten Abstiegsplatz. Das 1:1-Unentschieden im direkten Duell mit dem FC Bitburg konnte die prekäre Tabellensituation nicht wirklich entschärfen. Genau den ersten Abstiegsrang, den man in Föhren tunlichst vermeiden will, belegt derzeit der kommende Gegner TuS Ahbach. Der Aufsteiger rangiert seit dem fünften Spieltag konstant auf den Abstiegsrängen, derzeit stehen nach fünf Siegen, fünf Unentschieden und gleich acht Niederlagen 20 Punkte auf dem Konto. Ähnlich wie Föhren gelang auch den Ahbachern am letzten Spieltag im direkten Duell mit der SG Zell-Bullay/Alf nur ein torloses Remis. Ebenfalls Unentschieden, nämlich 1:1, endete die Begegnung beider Mannschaften am ersten Spieltag der Saison

Die Sonntagspiele

SV Konz – SG Schoden 14.30 Uhr

Zwei Abstiegsduelle am Samstag, ein Duell der Verfolger im Kampf um den Aufstieg am Sonntag. Mit dem SV Konz und der SG Schoden treffen am Sonntagnachmittag gleich zwei der drei direkten Verfolger des Spitzenduos Lüxem/Wittlich und Ellscheid direkt aufeinander. Der SV Konz belegt nach einem zwischenzeitlichen Tief direkt zu Beginn der Saison nach einer furiosen Aufholjagd mit einigen Kantersiegen aktuell mit 34 Punkten den vierten Rang. Die Mannschaft von Trainer Patrick Zöllner hat nur vier Zähler Rückstand auf den Platz an der Sonne. Dabei profitierte man in Konz auch von den Patzern der beiden Spitzenmannschaften am vergangenen Wochenende, den großen Vorsprung konnte man durch einen 3:1-Erfolg in Lambertsberg deutlich reduzieren. Doch ganz so einfach dürfte es mit einem erneuten Dreier gegen die SG Schoden am Sonntag nicht werden. Denn die Mannschaft von Trainer Peter Schuh präsentiert sich derzeit in überragender Form, der 2:1-Auswärtssieg vergangene Woche beim SV Morbach II war für die Saar-Elf der vierte Sieg in Folge. Das spiegelt sich auch in der Tabelle wider, nach Rang 13 am 15. Spieltag steht Schoden nun mit 30 Punkten auf Rang fünf. Bei erneuten Patzern des Spitzenduos könnte die SG – wenn auch unerwartet – sogar selbst noch einmal ganz oben mitspielen. Das Ergebnis der Hinrunde verspricht zumindest schon einmal jede Menge Tore, denn am ersten Spieltag siegte der SV Konz mit 4:3 in Schoden.

SV Niederemmel – SG Lüxem/Wittlich, 14.30 Uhr

Stolpert der Tabellenführer SG Lüxem/Wittlich erneut bei einem der Kellerkinder der Bezirksliga West? Bereits am letzten Spieltag musste sich die Mannschaft von Trainer Frank Meeth in Dörbach mit 2:3 geschlagen geben, am Sonntag muss die Spielgemeinschaft nun zu Schlusslicht SV Niederemmel reisen. Die Mannschaft von der Mosel konnte bisher in 18 Partien erst zehn Punkte einfahren. Doch bereits am letzten Spieltag wurde der Aufsteiger zum Favoritenschreck und trotzte dem SV
Mehring II ein 0:0-Unentschieden ab.

Die weiteren Spiele

SG Laufeld – FC Bitburg
SG Lambertsberg – SG Zell-Bullay/Alf
SG Ralingen – SG Osburg

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln