Bezirksliga West: Wer darf bleiben? Wer muss gehen?

5vier wirft einen Blick auf die aktuelle Situation im Tabellenkeller der Bezirksliga West

Abstiegskampf pur in der Bezirksliga West. Über die Hälfte aller Mannschaften zittern um den Ligaverbleib, unter ihnen einige Vereine aus der Region. Wie sieht die momentane Lage in den Vereinen aus? Welche Tendenzen sprechen für einen Klassenverbleib, wo sind die Schwachstellen der Abstiegskandidaten? Sechs Spieltage vor Ende der Saison wagt 5vier.de eine erste Prognose, für wen die Chancen auf den Klassenerhalt gut stehen und wer am Ende vielleicht den schweren Gang in die A Klasse antreten muss…

Bezirksliga West: SG Osburg - SG Ruwertal

7. Platz: SV Dörbach, 31 Punkte

Das Team aus Dörbach konnte sich zuletzt etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen. Dank neun Punkten aus den letzten drei Partien ist dem Team von Bernd Körfer der Sprung von Tabellenplatz 14 auf sieben gelungen. Am vergangenen Wochenende gelang ein 1:0-Heimsieg über den Tabellendritten aus dem Ruwertal. Trotz der jüngsten Erfolge beträgt der Abstand auf die Abstiegsränge weiterhin nur vier Zähler. Sollte der SV Dörbach den guten Lauf in den nächsten Spielen fortsetzen, könnte der Klassenerhalt frühzeitig perfekt gemacht werden.

  • 5vier.de-Prognose: Wenn Dörbach an seine zuletzt gezeigten guten Leistungen anknüpfen kann, könnte der Verein bereits frühzeitig den Klassenerhalt schaffen

9. Platz: SV Leiwen-Köwerich, 30 Punkte 

Als einstiger Titelkandidat gestartet, jetzt mitten im Abstiegskampf. Die Mannschaft aus Leiwen konnte die Erwartungen in dieser Saison nicht erfüllen. Trauriger Höhepunkt war der Rücktritt des Trainers Kosta Anagnostopoulos, der die Mannschaft erst zu Beginn der Saison übernommen hatte. Seit dem 24. Spieltag hat das Trainerduo Bernd Thomas/Helmut Freischmidt die Leitung übernommen, zum Auftakt gab es ein 3:3-Unentschieden gegen die SG Rascheid/Geisfeld. Mit nur einem Sieg stellt die Mannschaft aus Leiwen die schwächste Rückrundenmannschaft dar, magere fünf Punkte konnten in neun Partien gesammelt werden.

  • 5vier.de-Prognose: Gelingt es dem neuen Trainergespann nicht den fortlaufenden Abwärtstrend zu stoppen, könnte die schwache Rückrunde dem SV Leiwen zum Verhängnis werden und den Abstieg bedeuten

10. Platz: SV Krettnach, 30 Punkte

Krettnachs Trainer Erwin Berg will wie im Vorjahr den Abstieg verhindern (Foto: 5vier-Archiv)

Krettnachs Trainer Erwin Berg will wie im Vorjahr den Abstieg verhindern (Foto: 5vier-Archiv)

Ein großer Vorteil für das Team von Erwin Berg dürfte es sein, dass die Mannschaft weiß, wie man sich im Abstiegskampf behauptet. Bereits letzte Saison musste man lange um den Verbleib in der Klasse zittern, ehe am letzten Spieltag der Klassenerhalt perfekt gemacht wurde. An den vergangenen Spieltagen wechselten sich Licht und Schatten ab. Während gegen Leiwen und Zell Siege gefeiert wurden, unterlag man unter anderem den Spitzenteams aus Konz und Ellscheid, aber auch dem direkten Konkurrenten aus Rascheid mit 1:4. Mit Binsfeld und Wiesbaum empfängt der SV Krettnach in den verbleibenden Partien zwei Kellerkinder auf dem heimischen Rasenplatz.

  • 5vier.de-Prognose: Der SV Krettnach kann aufgrund der Erfahrung und dem lösbaren Restprogramm den Klassenerhalt sichern

11. Platz: SG Osburg, 29 Punkte

Die Rückrundenbilanz der SG Osburg kann sich durchaus sehen lassen, zwar erzielte das Team von Dieter Lauterbach lediglich zehn Treffer in acht Partien, doch sprangen dadurch stolze 13 Zähler heraus. Am vergangenen Spieltag musste man sich dem Spitzenreiter aus Konz knapp mit 1:2 geschlagen geben. Prunkstück der Osburger Mannschaft ist zur Zeit die Defensive. Mit sechs Treffern hat das Team die wenigsten Gegentore aller Bezirksligisten im Laufe der Rückrunde hinnehmen müssen.

  • 5vier.de-Prognose: Bleibt die Defensive weiter stabil, wird die SG Osburg die nötigen Punkte zum Klassenerhalt sammeln, zumal das Team bislang eine Partie weniger als die Konkurrenz im Tabellenkeller absolviert hat

13. Platz: SV Föhren, 29 Punkte

Lediglich 15 Punkte hatte der SV Föhren nach der Hinrunde auf dem Konto, zu diesem Zeitpunkt der Rückrunde sind es schon insgesamt 29, doch trotzdem ist die Situation weiter brenzlig. Ein Grund, dass sich der SV Föhren nicht entscheidend von den Abstiegsrängen entfernen konnte, ist die schwache Heimbilanz. Bereits sieben Mal verließ man als Verlierer den Platz, nur das Schlusslicht aus Wiesbaum holte zu Hause weniger Punkte. Mit dem Heimsiel gegen den SV Dörbach steht am Donnerstag eine richtungsweisende Partie auf dem Programm. Dann sollte der SV Föhren unbedingt punkten, um nicht weiter in den Tabellenkeller abzurutschen.

  • 5vier.de-Prognose: Der SV Föhren wird bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt zittern müssen
Der SV Föhren mit der schwächsten Heimbilanz aller Bezirksligisten (Foto: Benedikt Rupp)

Der SV Föhren mit der schwächsten Heimbilanz aller Bezirksligisten (Foto: Benedikt Rupp)

15. Platz: SG Rascheid, 27 Punkte 

Seit dem 15. Spieltag befindet sich die SG Rascheid durchgehend auf dem vorletzten Tabellenplatz. Doch so leicht lässt sich das Team von Chefcoach Reiner Knippel nicht abschütteln. Durch Siege gegen Krettnach, Schoden und die SG Schneifel-Auw ist der Rückstand auf das rettende Ufer auf zwei Punkte zusammengeschmolzen. Der Klassenerhalt mit Hilfe der entstandenen Euphorie ein durchaus realistisches Ziel. Mit Ellscheid, Ruwertal und Mehring II warten in den letzten Wochen jedoch noch einige schwere Brocken auf die SG Rascheid.

  • 5vier.de-Prognose: Das Aufbäumen könnte am Ende zu spät erfolgt sein, die SG Rascheid muss bis zum letzten Spieltag bangen

Fazit

Am Ende der Saison wird es mit Sicherheit mindestens ein Team aus der Region erwischen, die schlechtesten Karten haben unserer Meinung nach dabei der SV Föhren und die SG Rascheid, die Mannschaften aus Osburg, Leiwen, Krettnach und Dörbach könnten am Saisonende noch mal mit einem blauen Auge davon kommen. Entschieden ist aber natürlich noch gar nichts. Alle Vereine aus der Region haben nach wie vor die Chance, den Klassenerhalt zu packen. Spannung bis zum Schluss ist aber dennoch garantiert.

+++++

Die weiteren Mannschaften im Abstiegskampf:
8. SG Zell/Bullay-Alf (30), 12. SG Schneifel-Auw (29), 14. SG Binsfeld (27), 16. SG Wiesbaum (14)

Stichworte:

Kommentare (9)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. fragender sagt:

    sehe ich genau so! die Liga ist brutal ausgeglichen und es bleibt eng und spannend bis zum letzten Spieltag. Wobei für mich Zell und Dörbach aufgrund Ihres ausgegelichenen und großen Kaders die Nase vorn haben. Föhren, Binsfeld, Leiwen,Rascheid und Auw werden es unter sich ausmachen. Zudem ist ja auch noch nicht klar wieviele Mannschaften runter müssen! Kommt ja bekanntlich darauf an was aus der Rheinlandliga runter kommt und die hoffen wiederum darauf, das nur eine oder bestenfalls keine Mannschaft aus der Oberliga in die Rheinlandliga absteigt! Aber da ist noch Mehring und Rossbach in der Verlosung…! Es bleibt ganz eng bis zum letzten Abpfiff…!Mich persönlich würde es jedoch freuen, wenn die Mannschaften die Bezirksliga halten die nicht mit dem Geld wedeln sondern mit Ihren eigenen Spielern das maximale Versuchen.

  2. Schweizer sagt:

    @Busfahrer
    So isses!!!
    Letztes Jahr hatte auch keiner die SG Sauertal auf der Abstiegsrechnung und die spielen jetzt A-Klasse trotz 41 Punkten in der letzten Saison…

  3. Busfahrer sagt:

    Es gibt diese Saison einige Mannschaften die ihr Potential nicht oft abrufen. Deshalb ist es nach unten hin auch so eng. Es ist doch noch alles drin. Momentan kann man nicht sagen wer nachher den Gang in die A-Klasse antreten wird. Also ist diese Diskussion zu diesem Zeitupunkt ja eigentlich sinnlos.

  4. Fan sagt:

    Nur weil Föhren gegen Mehring II eine gute Leistung gebracht hat halten sie nicht die Klasse.
    Ich habe sie diese Saison schon öfter gesehen und meistens war das nicht viel. Kein Kampf und spielerisch unter aller Kanone.
    Ich bin da voll auf der Seite von wurstulli. Wenn man sein Potential nur in ein paar wenigen Spielen abrufen kann, dann reicht es einfach nicht.

  5. fragender sagt:

    Qwurstulli
    und was ist genau an Föhren so schlecht? habe die gegen Mehring 2 gesehen und fand das echt gut! Haben gegen eine starke Mehringermannschaft ( inkl. 4 Oberligaakteure) 2-1 absolut verdient gewonnen.

  6. wurstulli sagt:

    Na Binsfeld ist die Schiesssbude der Liga mit soviel Gegentor und Foehren iss einfach schlecht sau schlecht

  7. zuschauer sagt:

    @wurstulli
    und was macht dich da so sicher? Warum nicht Rascheid, Leiwen, Auw, Krettnach oder Zell?

  8. wurstulli sagt:

    Föhren und Binsfeld steigen wohl mit ab!

  9. zuschauer sagt:

    Naja, aufgrund der aktuellen wirklich sehr engen Konstellation in der Bezirksliga, bekanntlich kämpfen akutell 10 Mannschaften auf Augenhöhe gegen den Abstieg, ist die Prognose seitens 5vier schon sehr interessant! Binsfeld und Auw finden erst garkeine Beachtung.Das Fazit seitens 5vier ist schon mehr als fragwürdig! Das einzig richtige in dem Bericht ist, das es spannend wird!

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln