Buntes: Planspiel Börse 2010 – Sparkasse Trier gratuliert den Siegern

„Die 3 lustigen 4“ heißt das Siegerteam der 28. Spielrunde von Planspiel Börse bei der Sparkasse Trier. Die vier pfiffigen Schüler der Privatschule Eberhard in Trier erzielten mit ihrer Strategie einen Depotgesamtwert in Höhe von 64.545,08 Euro und können sich nun über einen tollen ersten Preis in Höhe von 600 Euro freuen!

Alle Siegerteams mit ihren betreuenden Lehrern, daneben Willi Christmann, Wertpapierberater/Private Banking (links außen) und Marketingleiter Matthias Schwarz (rechts außen), Foto: Sparkasse Trier

Wieder war die Aufgabe der Jungbroker, 50.000 € virtuelles Startkapital durch geschickte Börsentransaktionen zu vermehren. Jedes Jahr stehen dabei nachhaltige Anlagestrategien mit jeweils wechselndem Schwerpunkt im Fokus, um das Thema Nachhaltigkeit ansprechend und vor allem verständlich zu gestalten. Damit soll bei den teilnehmenden Schülern verantwortungsvolles, zukunftsorientiertes Handeln gefördert werden – natürlich unter Berücksichtigung der ökonomischen Faktoren. In der Wertpapierliste der Spielteams waren Aktien, die im Nachhaltigkeits-Index gelistet sind, speziell gekennzeichnet und konnten auf diese Weise ganz bewusst für das virtuelle Wertpapierportfolio ausgewählt werden.

Die Top-Teams der der Sparkasse Trier lieferten sich noch in den letzten Tagen vor Spielschluss ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Auf Platz zwei der Depotgesamtwertung der Spielteams der Sparkasse Trier landete das Team „Peter Zwegertt GmbH“ von der Berufsbildenden Geschwister-Scholl-Schule in Hermeskeil mit einem Depotwert von 61.685,11 Euro. Das Team „Planlos“ von der Privatschule Eberhard mit einem Depotgesamtwert von 61.500,09 € konnte sich den dritten Platz bei den Spielteams der Sparkasse Trier sichern und gleichzeitig noch einen weiteren großen Erfolg erzielen: Sie gewannen durch kluges und taktisches Vorgehen zusätzlich den 2. Preis im Nachhaltigkeitswettbewerb der Sparkassen der Region Trier.

Marketingleiter Matthias Schwarz übergab bei der feierlichen Siegerehrung in der Sparkasse attraktive Geldpreise im Gesamtwert von 3.000 Euro an die strahlenden Gewinner. Vermögensberater und Börsenexperte Willi Christmann, gab einen interessanten Rückblick auf das Börsengeschehen und analysierte dabei die einzelnen Spielgruppendepots – nicht ohne den Nachwuchsbörsianern viel Lob für ihr umsichtiges Handeln und ihre gute Marktbeobachtung zu spenden.

Beim größten europäischen Börsenlernspiel haben in diesem Jahr über 45.400 Spielteams erfolgreich teilgenommen. Anschaulich und spielerisch erhalten die Teilnehmer dabei Antworten auf wichtige Fragen zum Wirtschaftsgeschehen: Wie hängen Konjunkturentwicklung und Kapitalmärkte zusammen? Wie reagieren die Kurse auf Unternehmensentscheidungen? Was passiert auf dem Parkett der großen Weltbörsen und was beim Computer-Handel? Neben der Vermittlung dieses wichtigen Wirtschaftswissens sensibilisiert das Planspiel für Finanzthemen und will die Jugendlichen zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Geld erziehen. Jüngst hat die Deutsche UNESCO-Kommission das Planspiel Börse als Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet.

Schon jetzt vormerken: Am 4. Oktober 2011 geht’s in eine neue Runde beim Planspiel Börse!

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln