Akademischer Feiertag auf dem Campus

Am Dies academicus feiert die Universität ausgezeichnete Forschung und engagierte Studentinnen und Studenten

Lassen sich Verbrecher automatisch anhand ihrer Stimme überführen? Was passiert, wenn Lehrer den Leistungsstand ihrer Schüler falsch einschätzen? Und wie lassen sich Glaube und Wissenschaft unter einen Hut bringen? Fragen zu beantworten ist die grundlegende Aufgabe der Universität. Und so wird auch der Dies academicus, der höchste Feiertag der Universität, Fragen wie diesen und einigen anderen nachgehen.

Antworten liefern unter anderem der Trierer Bischof Stephan Ackermann mit seinem Festvortrag zum Verhältnis von Glaube und Freiheit sowie zwölf ausgezeichnete Promotionen. Außerdem wird der Präsident der Universität Trier, Prof. Dr. Michael Jäckel, die besten Einsendungen im ersten universitären Fotowettbewerb prämieren.

Umrahmt werden die Reden und Preisverleihungen von festlicher Musik des Collegium Musicum der Universität Trier und dem Pianisten Jerry Felten. Nach der Feier im Audimax laden Universität und Freundeskreis Trierer Universität zum gemeinsamen Empfang ins Mensafoyer. Im Anschluss gibt das Philharmonische Orchester der Stadt Trier ein Konzert, unter anderem mit einer Sinfonie von Franz Schubert.

  • Dies academicus
  • 28. November 2012 ab 16.00 Uhr
  • Audimax der Universität Trier

Das Programm und weitere Informationen finden Sie unter: www.dies.uni-trier.de

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln