Campus: Kinder machen sich fit gegen Cyber-Mobbing

Universität Trier bietet ein spezielles Internet-Trainingsprogramm an

Cybermobbing ist kein Kinderspiel! Schüler werden gehänselt und im Internet bloßgestellt. Fotos werden manipuliert, peinliche Videos eingestellt, anonyme Trash-Accounts erstellt und unwahre Gerüchte verbreitet. In einem Training an der Universität Trier lernen Kinder einen kritischen Umgang mit dem Internet.

Foto: Lars Eggers

Foto: Lars Eggers

Was darf ich von mir preisgeben, wie entstehen Streitereien, zu welchen Konsequenzen könnten diese führen und wie könnte man Konflikte lösen? Wie könnte man als Außenstehender Mobbingopfern helfen, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen? Das Training ist auf zwölf Kinder im Alter von zehn bis elf Jahren beschränkt und findet ab 7. Mai an sieben Terminen im Mai an der Universität Trier statt.

Nähere Informationen stehen auf den Seiten von Kinder-Uni (www.kinderuni.uni-trier.de) und Psychologischem Ambulatorium der Universität Trier oder können per Email (ferring@uni-trier.de) erfragt werden.

Darüber hinaus gibt es für Eltern und Kinder einen Informationsabend am Montag, 2. Mai, um 19 Uhr im Hörsaal 8 (Gebäude D) der Universität Trier.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln