Campus: Veranstaltungen an der Uni vom 12. bis 18. Dezember

Auch in dieser Woche gibt es an der Uni Trier wieder einige interessante Veranstaltungen. Hier die Termine für die Woche vom 12. bis zum 18. Dezember. Vielleicht ist was Passendes für dich dabei.

Montag, 12.12.2011

  • „Aberglauben in Russland“ – Vortrag von Inna Ganschow (Slavistik) im Rahmen des Studienbegleitseminars für Gasthörer und Senioren. 14 Uhr c.t., Raum C 22

Dienstag, 13.12.2011

  • „Bilder der Menschwerdung Christi aus Trierer Handschriften“ – Vortrag von Prof. Franz Ronig. Veranstalter: Bibliothek des Priesterseminars Trier, die Bibliophile Gesellschaft Trier PRO LIBRIS und die Katholische Erwachsenenbildung im Bistum Trier (Fachstelle Trier). 18:00 Uhr, Historischer Lesesaal der Bibliothek des Priesterseminars Trier
  •  „Diagnose, Prognose und Therapie der Arabischen Revolte und die Zukunft des Mittleren Ostens“ – Vortrag von Prof. Dr. Ulrich Brinkmann (Soziologie) und Prof. Dr. Winfried Thaa (Politikwissenschaft) 18 Uhr c.t., Hörsaal 8
  • „Du, Bethlehem, im Lande Juda… – Auf den biblischen Spuren der Stadt Davids“ – Vortrag von Prof. Dr. Reinhold Bohlen. Veranstalter: Emil-Frank-Institut und die Erwachsenenbildung im Dekanat Wittlich. 19:30 Uhr, St. Markus-Haus, Wittlich, Karrstraße

Mittwoch, 14.12.2011

  • „Das Lied von der Erde“ – Vor fast genau 100 Jahren wurde in München posthum (6 Monate nach Mahlers Tod und unter der Leitung von Bruno Walter) eins der größten und bekanntesten Werke von Gustav Mahler uraufgeführt: „Das Lied von der Erde“ – eine symphonische Vertonung von klassischen chinesischen Gedichten. Anläßlich dieses Jubiläums am Ende des 2. Mahler-Gedenkjahres (das erste galt letztes Jahr der Erinnerung an seinen 150. Geburtstag) geht der Sinologe Prof. Karl-Heinz Pohl dem Verhältnis der von Mahler vertonten deutschen Nachdichtungen zu den chinesischen Originalen nach. Es wird dabei deutlich, dass sich für den Kenner der chinesischen Texte eine große Diskrepanz zwischen Original und vertontem Text auftut. Der Vortrag (mit Musikbeispielen) will den Hintergrund dieses Missverhältnisses aufklären und so – von einem anderen Blickwinkel – zum besseren Verständnis dieses großen Werkes der europäischen Musik beitragen. 18:00 Uhr, Hörsaal 5
  • „Die Ordnung der Dinge. Eine protestantische Kunstkammer des 17. Jahrhunderts aus Regensburg“ – Vortrag von Prof. Dr. Albert Dietl (Universität Regensburg) im Rahmen der Abendvorträge zu den historischen Kulturwissenschaften. 18 Uhr c.t., Raum C 10

Freitag, 16.12.2011

  • „Religionsfriede und Ringparabel – Die religionstheologischen Ideen von Cusanus und Lessing“ – Vortrag von Prof. Dr. Walter Andreas Euler (Institut für Cusanus-Forschung). Veranstalter: Institut für Cusanus-Forschung. 20:00 Uhr, Bibliothek des Bischöflichen Priesterseminars, Jesuitenstraße 13

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln