Cowboy überfällt Tankstelle

Die Polizei sucht nach Zeugen

Mit einem roten Tuch (die Polizeimeldung spricht von „wie in einem Cowboyfilm“) war er maskiert, der Unbekannte, der am Mittwochabend eine Tankstelle am Trierer St.-Barbara-Ufer versuchte auszurauben.

Trier. Ein Raubüberfall, der mit dem Blick auf die leere Kasse abgebrochen wurde. Der Täter flüchtete und die Polizei sucht nach Zeugen:

Am Mittwoch, dem 14. Oktober 2015, gegen 20.35 Uhr betrat der Täter mit rotem Tuch maskiert die Tankstelle und forderte den Mitarbeiter mündlich auf, die Kasse zu öffnen. Dieser erklärte ihm, es handele sich um eine Sicherheitskasse. Darum habe er keinen Zugriff auf Bargeld. Nachdem der Unbekannte sich die leere Lade der Kasse zeigen ließ, ließ er von seinem Vorhaben ab, demaskierte sich und erklärte, alles sei nur ein Scherz gewesen. Er flüchtete in Richtung Feuerwehr.
 
Bei dem Täter handelt es sich um einen etwa 25 bis 30 Jahre alten Mann. Er ist mindestens 1,90 Meter groß und von kräftiger Statur. Er hat dunkelblonde Haare. Bekleidet war der Unbekannte mit einer schwarzen Jogginghose, einem blaulilafarbenen Kapuzenpulli mit weißen Applikationen auf der Brust und einem gelben T-Shirt. Zudem trug er ein rotes Halstuch und sprach deutsch.
 
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich zu melden – Telefon: 0651/9779-2290.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln