Die Eifel-Mosel Bären überrennen alle Gegner

2. Niederlage für Beaufort - 8. Niederlage für Zweibrücken

Bei bisher allen Spielen bewies die Bitburger Eishockey-Mannschaft der Eifel-Mosel-Bären eines ganz klar: Der Puck gehört ins gegnerische Tor und der eigene Torhüter sollte so viele Pucks wie möglich halten. Die Bären haben sich an dieses Prinzip bei allen Begegnungen der Saison gehalten: In Sieben Spielen erkämpften sie sieben Siege. Zuletzt bei den Auswärtsspielen am 19. Dezember in Beaufort (3:6) und am 20. Dezember in Zweibrücken (2:7).

Bittburg / Beaufort / Zweibrücken. Die Eifel-Mosel Bären bleiben unbesiegt und beschenken sich selbst mit 6 weiteren Zählern in zwei hart erarbeiteten Auswärtserfolgen innerhalb von nur 24 Stunden. Das nächste Spiel findet erst am 17. Januar 2016 am Bruchweg in Mainz statt.

Es war das erste Aufeinandertreffen in dieser Saison zwischen dem luxemburgischen Vertreter aus Beaufort und dem amtierenden Meister aus Bitburg. Bereits an den gut gefüllten Rängen konnte man erkennen, dass es sich um ein spannendes und vorentscheidendes Spiel handeln würde, in dem die Gastgeber aus Beaufort sogar in der allerersten Minute durch Nationalspieler Benny Welter mit 1:0 in Führung gehen konnten. Mit viel Einsatz und dem größeren Spielanteil, trotz gefährlicher Gegenangriffe, gewannen die Bären bereits im ersten Spielabschnitt die Oberhand. Marcel Hirsch (7. Spielminute) und Tom Barth (14.) drehten das Ergebnis zu ihren Gunsten.

Im Mittelabschnitt machte das Angriffstrio Janega – Barth – Golumbeck mit 3 Toren den Sack vorzeitig zu und harmonierten hierbei in ansehnlicher Manier. In doppelter Überzahl fand Benny Welter zwar erneut den Weg vorbei an Bären-Goalie Danny Engels, jedoch kontrollierte das Team rund um Spielertrainer Michal Janega den Schlussabschnitt, sodass nach 60 Spielminuten ein 3:6 Auswärtserfolg auf der Anzeigetafel verbucht werden konnte. Marcel Hirsch traf hierbei für die Bären in der 41. Spielminute und Joel Holtzem (51.) für den IHC Beaufort.

Nur knapp 20 Stunden später startete bereits die nächste Auswärtspartie für die Mannschaft im gelben Auswärtsdress. Der EHC Zweibrücken 1b stand zwar noch ohne einen einzigen Punktgewinn in der Tabelle der Rheinland-Pfalz Liga, verstärkte sich aber an diesem Abend mit Spielern aus der 1. Regionalliga Süd/West Mannschaft, was der Partie einiges an Tempo verlieh.

Zum allerersten Mal bekam Josh Dufner auch den Vortritt im Bären Gehäuse und unternahm hierbei alles Erdenkliche um keinen Puck passieren zu lassen, obwohl die Hornets aus Zweibrücken zu einigen gefährlichen Torchancen kamen. Auf der anderen Seite nutzten die Bären ihre Chancen eiskalt aus und besonders Ryan Kirkpatrick, welcher nach einer Knieverletzung aus der Vorbereitung sein erstes Saisonspiel bestritt, glänzte auf der Stelle mit einen Hattrick. Durch weitere Tore von Tom Barth (2x), Marcel Hirsch und Bastian Arend sammelte man trotz zwei Gegentore (M. Mohring und T. Vodicka) weitere drei Punkte auf dem Weg zur Titelverteidigung ein.

Knapp die Hälfte der Saison liegt nun hinter den Teams der Eishockey Rheinland-Pfalz Liga. Die Eifel-Mosel Bären sind in sieben Spielen ungeschlagen an der Tabellenspitze, während die Verfolger aus Mainz und Beaufort schon mindestens zwei Niederlagen zu verbuchen haben. Im neuen Jahr genießen die Eifel-Mosel Bären noch eine kleine Pause, ehe es am 17. Januar zum nächsten wichtigen Auswärtsspiel in die Landeshauptstadt geht.

Eishockey – Rheinland-Pfalz Liga – Saison 2015/16

  Verein Sp S3 S2 N1 N0 Tore P Verein
1. Eifel-Mosel-Bären (M) 7 7 0 0 0 64:20 +44 21
2. TSV Schott Mainz 9 6 0 0 3 56:39 +17 18
3. IHC Beaufort 5 2 1 0 2 22:20 +2 8
4. EHC Neuwied 2007 1b 7 2 0 1 4 39:54 -15 7
5. EHC Zweibrücken 1b 8 0 0 0 8 29:77 -48 0

(Sp) = Spiel (S3) = Sieg (S2) = Sieg nach Penalty (N1) = Niederlage nach Penalty (N0) = Niederlage (P) Punkte

// Danke an Danny Engels – Bitburger Eissportverein e.V. – Eifel-Mosel Bären

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln