Die Kino-Woche: Thor: Tag der Entscheidung

Actionreicher dritter Soloauftritt

Wir haben die aufgeräumte Programm-Übersicht für die kommende Kino-Woche. Neustarts, Empfehlungen und was sonst noch so läuft.

Die genauen Spielzeiten der einzelnen Filme gibt’s auf Cinemaxx.de und bei Broadway Trier.

Neustart(s) der Woche:

Thor: Tag der Entscheidung

Göttlich ist Thors (Chris Hemsworth) Leben aktuell gar nicht: Der Donnergott sitzt am Ende des Universums in Gefangenschaft. Sein Hammer Mjölnir wurde ihm abgenommen, eine Flucht scheint ausgeschlossen.

Dabei wird Thor in der Heimat dringend gebraucht: Die herzlose Todesgöttin Hela (Cate Blanchett) konnte aus ihrem Gefängnis entkommen und bedroht Asgard. Sollte ihr Plan gelingen, die gefürchtete Götterdämmerung Ragnarök einzuleiten, ist das Ende von Thors Planeten nah.

Mit allen Mitteln versucht Thor nach Asgard zu kommen. Da ihm die Zeit wegläuft, bleibt dem Donnergott allerdings nur der gefährliche Weg über tödliche Gladiatorenkämpfe, die auf Sakaar vom Grandmaster (Jeff Goldblum) veranstaltet werden. Doch mit einem Gegner hat Thor in der Arena sicher nicht gerechnet: dem unglaublichen Hulk (Mark Ruffalo). Können die Avengers-Mitglieder einen Pakt schmieden? Und wie hat Loki (Tom Hiddleston) bei all dem wieder seine Finger im Spiel?

Barbie – Die Magie der Delfine

In Barbies brandneuem Kinofilm erleben sie und ihre Schwestern das Sommer-Abenteuer ihres Lebens, voller Spaß und magischer Begegnungen! Sie freuen sich auf einen tollen Sommer am Meer und möchten Ken bei seinem Sommerpraktikum besuchen. Dieser erforscht Delfine, die an einem Korallenriff leben. Während eines Tauchgangs im Riff entdecken die Schwestern sehr seltene, regenbogenfarbene Delfine, die nur einmal im Jahr erscheinen.

Diese Begegnung beeindruckt sie so sehr, dass die Schwestern unbedingt mehr über die Erhaltung des Riffs erfahren möchten und über die Meerestiere, die dieses Riff bewohnen. Sie lernen Isla kennen, ihre mysteriöse neue Freundin. Ihre Mission ist ebenfalls der Schutz des Riffs. Das Abenteuer beginnt, als Barbie und die anderen herausfinden, dass Isla in Wirklichkeit eine Meerjungfrau ist. Aber den Schwestern bleibt keine Zeit ihre neue Freundschaft mit einer echten Meerjungfrau zu feiern, denn Isla braucht ganz dringend ihre Hilfe und auch die Hilfe der Delfine – sie müssen das Riff retten!

Weiterhin im CinemaxX im Programm:

  • Jigsaw
  • Fack Ju Göhte 3
  • Geostorm
  • Schneemann
  • Blade Runner 2049
  • My little Pony
  • Simpel
  • Der kleine Vampir
  • Victoria & Abdul
  • ES
  • Cars 3: Evolution
  • Kingsman: The Golden Circle
  • My Little Pony
  • The Lego Ninjago Movie
  • Ich – Einfach unverbesserlich 3
  • Sneak Preview

Und was hat das Broadway zu bieten?

Lady Macbeth

England, 1856. Die schöne Katherine wird mit einem verbitterten und deutlich älteren Mann verheiratet. Die Ehe ist herzlos und die neue Familie betrachtet sie als unerwünschte Bürde. In diesem Umfeld vereinsamt die lebenshungrige junge Frau zusehends. Als ihr Mann zu einer längeren Reise aufbricht und sie allein zurücklässt, erwacht Katherine aus ihrer Lethargie.

Sie beginnt eine leidenschaftliche Affäre mit einem rebellischen Gutsarbeiter und ist schon bald nicht mehr bereit, ihr neu gewonnenes Glück wieder loszulassen. Ihr Ehemann kehrt schließlich zurück und entdeckt das Geheimnis seiner Frau. Doch Katherine ist wie verwandelt. Sie wird sich niemandem mehr unterwerfen und sie schreckt vor nichts zurück, um das zu bekommen, was sie begehrt…

Patti Cake$ – Queen of Rap

Aufgewachsen in einer Stadt in New Jersey, die schon bessere Tage gesehen hat, mit ein paar Pfunden zu viel auf den Rippen und dazu noch mit einer kranken Mutter zuhause, die sie versorgen muss, hat sich Patricia Dombrowski dennoch ihren ganz großen Traum bewahrt: Eines Tages wird sie ganz groß rauskommen. Als Killa P alias Patti Cake$ kämpft sie darum, sich in der Hip-Hop-Szene einen Namen zu machen. Dabei glauben bislang lediglich ihre Großmutter und ihre beiden einzigen Freunde an sie und ihr Talent.

Die Reise der Pinguine 2

Nach dem großen Erfolg seiner Dokumentation über das Leben der Kaiserpinguine setzt Luc Jacquet seine Naturreportage aus der Antarktis fort. „Die Reise der Pinguine 2“ begleitet erneut eine Gruppe von Jungtieren, die dem drängenden Ruf der Natur nachgeben und sich auf die große Reise in unbekannte Gefilde aufmachen. Ein bereits in die Jahre gekommener Artgenosse beobachtet den kollektiven Aufbruch und erinnert sich dabei an die Abenteuer, die er seinerzeit selbst erlebt hat.

Ansonsten läuft im Broadway:

  • The Square
  • Django
  • Fack Ju Göhte 3
  • Captain Underpants – Der supertolle erste Film
  • City Royale – Wei is Pillo!
  • My little Pony
  • Cars 3: Evolution
  • Die Pfefferkörner

Und was läuft an der Uni? Cineasta!

Neben dem Standard-Programm gibt’s an dieser Stelle auch einen Hinweis auf das wöchentliche Kinoprogramm des cineasta an der Universität Trier, wo zweimal wöchentlich (Dienstag und Mittwoch) Filme verschiedenster Genres und Epochen gezeigt werden.

Dienstag, 14.11.2017

Metropolis

Keine Reihe über den verlorenen Film, ohne Fritz Langs Magnum Opus „Metropolis“. Es hat schließlich seine Gründe, warum der Teil „Fassungen“ in der deutschsprachigen Wikipedia umfangreicher als der Abschnitt „Handlung“ ist. Denn die Hintergrundgeschichte von „Metropolis“ ist so einzigartig wie der Film selbst: Bei der deutschen Premiere 1927 verschmäht, an den Kassen kein Erfolg (alle Vorführkopien wurden vernichtet) und für den US-Markt stark verfremdet, galt die Ursprungsfassung lange als verschollen und konnte durch jahrzehntelange Recherche und viel Glück wieder nahezu komplettiert (noch immer fehlen acht Minuten).

Dieses Glück hatte nicht jeder Stummfilm, wie Medienwissenschaftsprofessor Dr. Loiperdinger in einer kleinen Einführung zum Film erläutern wird. Übrigens ist „Metropolis“ der erste Film, der von der UNESCO in das Weltdokumentenerbe aufgenommen wurde. Ein früher Meilenstein des Kinos, dessen Uraufführung über 90 Jahre zurückliegt und dessen Bedeutung aber noch nie größer zu sein schien.

Mittwoch, 15.11.2017

Die andere Seite der Hoffnung

Es ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft, die uns der vielfach preisgekrönter finnische Filmregisseur Aki Kaurismäki im Stil seines skurrillakonischen Humors erzählt. Es ist die Geschichte zweier Männern, die auf der Suche nach einem neuen Anfang sind: der junge Khaled, der aus Aleppo flüchtete und der ältere finnische Handelsvertreter Wikström, der seine Frau verlässt und später Besitzer eines Restaurants wird.

Nach der Ablehnung seines Asylantrages richtet sich Khaled in einem Pappkarton im Innenhof des Restaurants ein. Die beiden geraten körperlich aneinander, bevor sie verstehen, dass sie ein notwendiges Teil für die Fortsetzung der Geschichte des jeweils anderen sind. „Die andere Seite der Hoffnung“ ist der zweite Teil der Hafen-Trilogie, die der Regisseur 2011 mit „Le Havre“ begonnen hat und die sich inhaltlich mit der Frage von und nach Heimat beschäftigt.

Im Vorfeld wird der Kurzfilm „Der Schnurrbart“ gezeigt.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln