Die passenden Worte für Hochzeiten finden

Eins der schönsten Erlebnisse im Leben

Eine Hochzeit ist natürlich mit das schönste Erlebnis, was einem im Leben widerfahren kann. Den Menschen für den gemeinsamen Lebensweg gefunden zu haben und bereit zu sein, bis ans Lebensende mit ihm zusammenzubleiben, ist ein bedeutender und denkwürdiger Schritt. Deswegen soll dieser Tag auch besonders verbracht werden. Dafür nehmen alle Beteiligten eine umfangreiche Planung und Vorbereitung gerne in Kauf. Denn für so einen Anlass gibt es viel zu berücksichtigen und zu bedenken. Allen voran wird das Brautpaar am meisten zu tun haben. Aber auch die Familie, wie Brauteltern, Geschwister, Großeltern, Tanten, Onkel und die Freunde, Bekannten und Arbeitskollegen werden sich zu diesem besonderen Tag sicherlich so einiges einfallen lassen wollen.

Ein wichtiger Punkt ist hier, die richtigen und passenden Worte zu finden. Denn gerade bei einer Hochzeit werden einige Worte mündlich fallen und so mancher Text geschrieben werden. Anfangen wird es meist mit den Einladungen, die als erstes geschrieben und verschickt werden müssen. Hinzu kommen für das Brautpaar noch die Danksagungskarten nach der Feier. Aber das ist nicht alles, was in mündlicher und schriftlicher Form benötigt wird. Braut, Bräutigam, die Eltern oder natürlich auch andere Hochzeitsgäste werden vielleicht eine Rede halten und mit schönen Sprüchen Überleitungen schaffen wollen. Auch die Gäste oder andere Personen, die vielleicht nicht während der Feier dabei sein können, werden in schriftlicher Form gratulieren oder schöne Wünsche mit auf dem Weg geben wollen.

Die Kraft und Bedeutung von Worten nicht unterschätzen

Man sieht schon, eine Hochzeit kann einem schon so einiges abverlangen, wenn es um gut gewählte Formulierungen geht. Einmal ausgesprochen oder geschrieben und verschickt / überreicht, kann man nur darauf hoffen, dass die Worte auch richtig herüberkommen und freudig und dankend angenommen werden. Dabei muss es sich ja nicht gleich um die kunstvollsten und ausgefeiltesten Formulierungen handeln. Viele möchten aber gerne einmal etwas anderes schon in die Einladung und auch in die Danksagung oder Glückwunschkarte schreiben. Es muss ja nicht immer dafür ein langer Text werden. Aber es sollte vielleicht ein Spruch oder Gedicht gewählt werden, welches man nicht schon gefühlte hundert Mal gelesen hat. Natürlich spielt dabei das Design der Karte oder des Briefpapiers auch eine große Rolle. Die geschmackvolle Optik soll ja den verfassten Text schön dabei unterstreichen.

Freigesprochene Worte

Eine weitere große und bedeutende Aufgabe ist es sicherlich, eine Rede während der Hochzeit zu halten. Diese wird von den Menschen vorgetragen, die in einer meist besonders engen Beziehung zum Brautpaar stehen. Hier ist es die Kunst, eine gute Mischung von Humor, Anekdoten, ernsten Worten und ehrlich gemeinten Wünschen hinzubekommen. Traditionell obliegt das Recht und die Aufgabe dem Brautvater, die erste Tischrede zu halten und somit nach der symbolischen Übergabe vorm Altar auch verbal seine Tochter ihrem Auserwählten zu übergeben. Aber sicherlich können anstelle oder noch zusätzlich Anpsrachen von anderen Personen erfolgen. Auch das Braut und Bräutigam Worte an sich und an ihre Gäste richten, ist sicherlich nicht unüblich. Wer nun auch immer die Rede hält, er sollte dies jedoch nicht ganz unvorbereitet tun, damit der Beitrag auch bei allen so ankommt, wie er gemeint war.

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln