Die Trierer Band „Cohesion“ rockt den Brunnenhof 30.07.2014

Abwechslungsreich alternativ

Sechs mal sechs ergibt: ehrlich gute Musik. Gitarren, Drums, Bass und Keyboard, ab und an ein Synthesizer oder ein Cajón, mehr brauchen die sechs Jungs von „Cohesion“ mit ihren sechs Instrumenten nicht, um ihr Publikum zum Aufstehen und Tanzen zu bewegen. „Alternative Rock“ wäre vielleicht der Ausdruck, mit dem man ihren Musikstil beschreiben könnte; „Cohesion“ bevorzugen „Pop-Rock-Elektro“. Am Mittwoch, 30. Juli, werden sie um 19:30 Uhr im Brunnenhof zu hören sein.

Der eine mag Electro , der andere Rock und der dritte die sanften Töne. So fanden die Jungs von „Cohesion“ nach eigener Aussage ganz einfach zu ihrem Stil. Und bedienten sich dabei großer musikalischer Vorbilder wie „Coldplay“, „30 Seconds to Mars“ oder „One Republic“. Deren Hits kopieren wollten sie jedoch nicht, und so schrieben sie ein Jahr lang an eigenen Songs, ehe schließlich ihre erste EP „So we are“ erschien. Natürlich werden Sven, Jan, Chris, Simon, Phillip und Hendrik die Lieder dieses Erstlingswerks auch im Brunnenhof zum Besten geben; sicher wird aber auch die ein oder andere Neukomposition zu hören sein.

Der Eintritt ist kostenlos. Das nächste Konzert der Reihe „Musiker im Brunnenhof“ findet am 6. August statt. Dann kommen „Coquelicot Chansons“ in den Brunnenhof.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln