Drei Teams aus der Region müssen ran

Heute Abend startet der Bitburger Rheinlandpokal 2010 in die dritte Runde. Drei Rheinlandligisten aus der Region müssen auswärts bei Bezirksligisten ran. Favoriten gibt es nicht, den Pokalgesetzen sei Dank.

Um 19:30 Uhr startet die Begegnung zwischen der SG Buchholz und dem SV Mehring: 15. der Bezirksliga gegen Achten der Rheinlandliga. Die Gastgeber der Spielgemeinschaft kämpfen sich momentan langsam aber sicher aus der Abstiegszone und werden sicherlich auch im Pokal selbstbewusst auftreten. Pokal hin oder her, sich selbst werden die Mannen des SV Mehring auf jeden Fall als Favoriten sehen und trotz der jüngsten Liganiederlage auch mit diesem Anspruch in die Partie gehen.

Tabellenzweiter gegen Tabellenzweiten heißt die zweite Partie, allerdings mit einem Unterschied von einer Klasse. Der FSV Salmrohr muss auswärts beim Bezirksligisten SG Stadtkyll ran. Ob die „SG Schneifel“ ihre Heimstärke auch im Pokal gegen einen höherklassigen Gegner nutzen kann und das Spiel tatsächlich eine „herrliche Abwechslung“ (Quelle: Vorbericht Wochenspiegel auf der Seite der SG Stadtkyll) wird, zeigt sich in den mindestens 90 Minuten nach dem Anpfiff um 20:00 Uhr.

Auch das dritte Duell findet zwischen Gleichplatzierten mit einer Spielklasse Unterschied statt, allerdings befinden sich hier beide auf Tabellenplatz 14. Der Rheinlandligist TuS Mosella Schweich gastiert beim Bezirksligisten SG Traben-Trarbach. Die Rheinlandliga scheint den Doppelstädtern zu liegen, immerhin hat man auch schon den FSV Trier-Tarforst aus dem Wettbewerb gekickt. Trotzdem wissen die Schweicher um ihre Favoritenrolle und weil sie diese bestätigen wollen, verspricht es ein packendes Spiel zu werden. Der Anstoß ist um 20:00 Uhr.

Bildnachweis: Offizielles Logo des Bitbuger Rheinlandpokals, Quelle: Homepage des FV Rheinland

Stichworte:

Kommentare (1)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. Osburger sagt:

    Hallo zusammen,

    ihr habt leider vergessen, dass die SG Osburg/Thomm ebenfalls noch im Rheinlandpokal vertreten ist!
    Durch einen 5:3 Erfolg (n.V) über die SG Mehren/Darscheid konnte man ebenfalls die nächste Runde erreichen.

    Gruß aus dem Hochwald

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln