Eintracht Trier: Angreifer Kulabas fällt vier Wochen aus

Ahmet Kulabas, hier im Spiel gegen Bielefeld II. Photo: Anna Lena Bauer

In den nächsten vier Wochen, so die Einschätzung von Vereinsarzt Dr. Peter Krapf, wird Fußball-Regionalligist SV Eintracht Trier 05 ohne seinen Angreifer Ahmet Kulabas auskommen müssen. Der 23-Jährige hat sich einen Muskelriss im rechten Oberschenkel zugezogen.

Nach dem Spiel am Samstag gegen Lotte (1:1) hatte der Winter-Neuzugang von Drittligist FC Heidenheim (neun Einsätze/drei Tore) ein leichtes Ziehen verspürt, dann aber noch einige Tage ohne größere Beschwerden trainiert. Als er zur Sicherheit am heutigen Donnerstag Dr. Krapf aufsuchte, ereilte den Deutsch-Türken dann die Diagnose.

„Das ist bitter. Einerseits hoffe ich, so schnell wie möglich wieder dabei sein zu können. Andererseits habe ich vollstes Vertrauen in die Mannschaft, die auch im Angriff mit vielen guten Spielern bestückt ist und meinen Ausfall kompensieren kann“, betont Kulabas.

Stichworte:

Kommentare (5)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. Trierer sagt:

    Schade für Trier, der war schon gut. Gute besserung!

  2. Eintrachtler sagt:

    Ich glaube nicht, dass Seitz Mvondo von Beginn an bringt. Dafür arbeitet er zu wenig nach hinten. Olli ist super, wenn man gegen Ende noch einmal frischen Wind ins Spiel bringen möchte. Aber von Beginn an? Ich weiß nicht… Könnte mir vorstellen, dass vielleicht Kempny von Beginn an aufläuft!? Das ist ja auch echt schade, dass er jetzt gar nicht mehr zum Zug kam, obwohl er doch schon so viele gute Spiele gemacht hat.

    Kraus im Sturm fände ich auch super – das ist doch eher seine Position!

  3. Eintracht-Fan sagt:

    Wäre jetzt auch dafür Tim Eckstein seine Chance zu geben. Entweder der beißt jetzt, oder er bringt es doch nicht. Den Kulabas fand ich auch nicht so schlecht, aber der hat halt zu viele Chancen vergeben. Immer heißt es, er muß sich eingewöhnen, hat lange nicht gespielt usw. Aber wir brauchen einen, der jetzt die Torgelegenheiten nutzt, die es in den letzten Spielen ja zur Genüge gab.
    Tippe aber auch, daß Kraus wieder vorn spielt und dann Mvondo rechts spielt. Aber Kraus nützt die Torgelegenheiten ja auch nicht. Darum sollte man es wirklich mal mit Eckstein probieren. Es kann doch nur besser werden.

  4. 11 Freunde sagt:

    Ich tippe eher auf Kraus vorne und Mvondo rechts.

  5. Eintrachtler sagt:

    Das ist doch echt nicht wahr… jetzt läuft es grade und da geht das mit den Verletzungen wieder los. Kulabas war zwar noch nicht so 100%ig auf der Höhe, aber er hatte viele gute Aktionen, war immer anspielbar und hat den Ball toll (auch mal gegen 2 oder 3 Gegenspieler) behauptet. Schade, schade.

    Vielleicht bekommt jetzt ja Tim Eckstein mal wieder eine Chance? Ihn sehe ich auch gerne spielen – in der Oberliga zittern die Gegner ja immer, wenn er mitspielt! 🙂

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln