Eintracht Trier: SVE versorgt die Zuschauer in Eigenregie

Nachdem der bisherige Caterer dem SV Eintracht Trier 05 kurz vor dem jüngsten Heimspiel gegen die Sportfreunde Lotte (1:1) per Mail abgesagt und so den Verein im Stich gelassen hatte, wird der SVE die Versorgung der Stadionbesucher mit Essen und Trinken nun bis Saisonende komplett in Eigenregie durchführen.

„Unseren Zuschauern wird es an nichts fehlen. Wir haben zahlreiche ehrenamtliche Helfer aus unserem Umfeld rekrutieren können, die gerne bereit sind, mit an zu packen“, erklärt Eintracht-Geschäftsstellenleiter Dirk Jacobs. Wie gehabt, werden auch am morgigen Freitag, rund ums Heimspiel gegen den VfL Bochum II die Imbissstände in der Ostkurve, im Haupteingangsbereich und in Tribünennähe (Steinhaus) geöffnet sein.

Lieferanten der Waren werden Firmen sein, die die Eintracht schon länger als Sponsoren unterstützen: Die Wurst kommt von der Fleischerei Martin, die Backwaren von der Biebelhausener Mühle und die Getränke vom Bierverlag Kessler.

Wie das Stadion-Catering über die Saison hinaus geregelt wird, steht nach Angaben von Geschäftstellenleiter Jacobs derzeit noch nicht fest.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln