Eintracht Trier verpflichtet Spieler vom FK Pirmasens

Simon Maurer unterschreibt für zwei Jahre beim "absolut geilen Verein"

Beabsichtigt war bereits eine Verpflichtung zur laufenden Saison, wie der Eintracht-Trainer Peter Rubeck mitteilt. Doch auch der FK Pirmasens (aktueller Tabellenplatz 13) will zumindest bis zum Ende der Saison auf Simon Maurer nicht verzichten.

Trier. So dass die Eintracht Trier konnte mit Simon Maurer den ersten neuen Spieler nur für die kommende Saison verpflichten konnte. Maurer kommt vom FK Pirmasens und ist ein flexibler Defensivspieler, der auf der rechten Außenverteidigerposition, in der Innenverteidigung und im defensiven Mittelfeld spielen kann. Er unterschrieb einen Vertrag bis zum 30.06.2018.

“Trier ist ein absolut geiler Verein. Während meinen vorherigen Stationen bin ich stets gerne zum SVE gefahren, da immer viele Fans im Stadion waren. Es gibt viel Tradition und ich bin sehr angetan von dem Verein und dem ganzen Drumherum“, freute sich Maurer über die neue Aufgabe. Er stand schon länger im Kontakt mit Trainer Peter Rubeck. „Er hat mich vor zwei Jahren nach Zweibrücken gelotst. Als er nach Trier wechselte standen wir oft im Austausch und er hätte gerne schon früher verpflichtet. Jetzt hat es geklappt.“

Der 25-jährige sammelte beim SC Idar-Oberstein, 1.FC Nürnberg II, SVN Zweibrücken und dem FK Pirmasens reichlich Regionalligaerfahrung und brachte es auf insgesamt 129 Einsätze.  „Ich beobachte ihn schon länger. Er hat gehobenes Regionalliga- bis Drittliganiveau“, sagte Trainer Peter Rubeck über den Neuzugang. „Simon ist ein Spieler aus der näheren Umgebung und ist sehr motiviert bei uns zu spielen. Gemeinsam mit Heiner Semar ( vgl. unser Bericht zu seinem einjährigen Mit-Dabei-Sein bei der Eintracht Trier ) habe ich an der Verpflichtung intensiv gearbeitet. Gerne hätten wir ihn auch schon zum Winter verpflichtet. In der Defensive ist er flexibel einsetzbar und kann als Innenverteidiger, Außenverteidiger und als „Sechser“ eingesetzt werden.“

// Danke an Alexander Heinen, dem Koordinator für die Medien- und Öffentlichkeitsarbeit der Eintracht Trier

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln